ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:44 Uhr

Mathe, Deutsch und Finger-Food

Bei diesen leckeren Angeboten fiel es den Gästen zum Tag der offenen Tür in der Lübbenauer Ehm-Welk-Oberschule leicht, Finger-Food von Vivian Rampsch, Fachlehrerin Nicole Schulz, Tina Kosseck und Maggan Pudlitz (von links) zu probieren.
Bei diesen leckeren Angeboten fiel es den Gästen zum Tag der offenen Tür in der Lübbenauer Ehm-Welk-Oberschule leicht, Finger-Food von Vivian Rampsch, Fachlehrerin Nicole Schulz, Tina Kosseck und Maggan Pudlitz (von links) zu probieren. FOTO: Bernd Marx/bdx1
Lübbenau. Dutzende Sechsklässler aus der Spreewaldstadt und der Region haben am Montagabend gemeinsam mit ihren Eltern und Familienangehörigen die Klassenräume, Fachkabinette, Sporthalle und Flure der Ehm-Welk-Oberschule bevölkert. Sie wollten einen Blick in ihre zukünftige Bildungsstätte werfen. bdx1

"Ich finde die Schule toll und könnte mir hier meine weitere Schulbildung vorstellen", erklärte die 12-jährige Kim-Vivien Elstermann, die im örtlichen Jenaplanhaus die 6. Klasse besucht und eines Tages Kindergärtnerin werden möchte. Auch ihre Mutter Sandy, Vater Steven und Bruder Paul-Steven nutzten den Tag der offenen Tür. Darüber hinaus kamen weit über hundert weitere Familien. Sie wollten die Bildungseinrichtung in Augenschein nehmen und Details zum Schulunterricht und der Freizeitgestaltung erfahren.

Das war kein Problem, denn Informationen gab es reichlich. 19 Pädagogen und Referendare der Schule stellten den Gästen 22 Schulfächer und Fachkabinette, darunter für Physik, Biologie, Englisch, Deutsch und Computertechnik, vor. "Die Schule vermittelt ein hohes Bildungsniveau", sagte Steven Elstermann (46), der vor 30 Jahren das besichtigte Schulhaus verließ.

"Wir wurden in diesen Tagen zum vierten Mal in Folge als hervorragende Bildungseinrichtung mit Berufsorientierung auf Landesebene ausgezeichnet", erklärte Schulleiterin Gabriela Lehmann sichtlich stolz. Lob und Anerkennung kam auch von der Industrie- und Handelskammer aus Cottbus.

Wer fleißig lernen will, darf nicht hungrig sein, so der Leitsatz der Schüler aus der Klassenstufe 8. Unter Anleitung von Fachlehrerin Nicole Schulz bereiteten sie im Unterrichtsfach Wirtschaft, Arbeit und Technik (WAT) und in ihrer Freizeit schmackhafte Leckereien für den Tag der offenen Tür vor.

"Diese Happen schmecken echt lecker", sagte Sandy Elstermann (36), die sich Finger-Food zur Freude der Schülerinnen Maggan Pudlitz, Michelle Kühnel und Vivian Rampsch schmecken ließ. In den Gesprächen mit den Besuchern erklärte das "Küchenteam" die Besonderheiten von Schmoren, Backen, Frittieren, Garen und Dämpfen aus dem Effeff. Aber auch Ernährungstipps und die strengen Regeln der Hygiene wurden in den Gesprächsrunden nicht ausgespart.

"Beim WAT-Unterricht lernen wir, wie man planmäßig, sicher und effektiv im Haushalt arbeitet", erläutert die 15-jährige Tina Kosseck aus der 10. Klasse. Die Ratschläge wendet das Küchenteam auch beim Wettkampfgeschehen rund um den begehrten Koch-Erdgaspokal an. Siege und mehrere gute Plätze aus den vergangenen Jahren sind der Beleg dafür.