Michael Krüger baut auf das Familiäre, denn der Autokauf ist nicht zuletzt Vertrauenssache. Und Vertrauen will immer wieder errungen sein - das geht mit Leistung und eben mit familiärer Freundlichkeit, ist er überzeugt.
Ausschließlich Pkw von Renault stehen in diesem Autohaus, und Krüger will keines der gegenwärtig elf verschiedenen Modelle favorisieren. Der Kunde hat seine Vorstellungen, die man mit speziellen Angeboten erfüllen kann, ist er sich sicher. Die elf Beschäftigten, darunter sind zwei Automechatronik-Lehrlinge, sorgen für eine Rundum-Betreuung der Kunden, die sowohl Neuwagen als auch Gebrauchte bekommen können. Die werden bei Krügers gewartet, repariert und die Angebote reichen bis zur Finanzierung und zur Versicherung des Fahrzeugs wie seiner Nutzer. Das honoriert der große Kundenstamm - geschäftliche Verbindungen hat das Team um Michael Krüger im ganzen Altkreis Calau, aber auch bis nach Cottbus, Lübben oder Senftenberg.
Die Firma hat Tradition: 1977 eröffnete Gerhardt Krüger in Repten bei Vetschau seine Werkstatt, die vor allem den Typ Moskwitsch reparierte. Mit der Wende hatte er die Qual der Auswahl unter den vielen namhaften Autofirmen und entschied sich für Renault. Der Reptener Standort wurde rasch zu eng für die expandierende Firma. 1994 wurde in Boblitz das neue Autohaus eröffnet und empfängt die Kunden - eben familiär. (dfs)