ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:49 Uhr

Machtwechsel in Calau: Suchner wird neuer Bürgermeister

Calau. Die Stadt Calau (Oberspreewald-Lausitz) bekommt einen neuen Bürgermeister: Werner Suchner (parteilos) wird Amtsinhaber Norwin Märkisch (CDU) ablösen. Das ergab die Stichwahl zwischen beiden Kandidaten am Sonntag. Von Ingrid Hoberg

Bei der Stichwahl setzt sich der 51-jährige Suchner nach dem vorläufigen Ergebnis mit 55,27 Prozent und 2076 Stimmen gegen Märkisch durch. Der bisherige Bürgermeister kam auf 44,73 Prozent bzw 1680 Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 49,8 Prozent.

Beide hatten bei der Wahl vor zwei Wochen unter sechs Kandidaten die meisten Stimmen erhalten. Der 54-jährige Märkisch ist seit 1994 Rathauschef.

"Ein so deutliches Ergebnis habe ich nicht erwartet", sagte Werner Suchner kurz nachdem um 18.40 Uhr das vorläufige Wahlergebnis feststand. "Ich bedanke mich bei den Wählern, die mir ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Es ist auch eine große Verpflichtung für mich", betonte der künftige Calauer Bürgermeister. Offenbar seien viele Wähler der Wahlempfehlung von den Linken und der SPD gefolgt. Michael Petras (Linke) und André Bareinz (SPD) hatten vor der Stichwahl ihre Plakate überklebt mit: "Wir wählen Suchner!"

Im kleinem Familien- und Freundeskreis wollte Werner Suchner am Sonntagabend auf seinen Wahlsieg mit einem Bier anstoßen. "Jetzt ist Adventszeit. Im Januar werde ich mich bei meinen Unterstützern bedanken", ergänzte er.

Enttäuscht hatte Bürgermeister Norwin Märkisch den Ausgang der Stichwahl im Rathaus verfolgt. "Wenn sich alle gegen eine Person wenden und Sachfragen hinten anstehen, dann kommt es zu solchen Ergebnissen", kommentierte er die Zahlen. Das Ergebnis sei durch eine rot-rote Unterstützung zustande gekommen. "Es gibt Schlimmeres, als eine Bürgermeisterwahl zu verlieren. Der 6. März ist mein letzter Amtstag", betonte er. Er dankte den Wählern, die ihn unterstützt haben, und den Mitarbeitern der Verwaltung, die für den reibungslosen Ablauf der Wahl sorgten.