ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:28 Uhr

Lübbens SpreeArena an der Majoransheide wird eingeweiht

Lübben.. Die Sport- und Freizeitanlage an der Majoransheide in Lübben heißt künftig „SpreeArena“ . Die Namensgebung ist Programmteil während eines Tages der offenen Tür am Sonntag, dem 31. August.

Mit dieser Veranstaltung wollen die Tourismus, Kultur und Stadtmarketing GmbH Lübben (TKS) als Betreiber und die Stadt nach Sanierungsaarbeiten an der Einrichtung deren Möglichkeiten der Öffentlichkeit vorstellen, informiert TKS-Geschäftsführer Jürgen Höhn.
„Lübben liegt an der Spree als Tor zum Unter- und Oberspreewald“ , erklärt Höhn die Namenswahl. „Und weil es sich um mehr als eine Sportanlage handelt, nämlich eine multifunktionelle Sport- und Freizeiteinrichtung für Jung und Alt haben wir uns für ,Arena’ entschieden.“ Welche Möglichkeiten die SpreeArena bietet, das sollen die Besucher am Sonntag erfahren. Von 14 bis 19 Uhr gibt es Musik, Artistik, Sport- und Spielangebote sowie die Präsentation von Vereinen und in der Sport- und Gesundheitsbranche tätigen Firmen, kündigt der TKS-Chef an. Für 18 Uhr sei ein Prominenten Tennis-Match mit Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) geplant.
Wie Jürgen Höhn mitteilt, liege mittlerweile die Schlussabnahme des Baus vor. Denn bis vor kurzem sei die Anlage mangels dieser Abnahme nur aufgrund einer Duldung durch das Bauordnungsamt nutzbar gewesen. TKS, der Baubetriebshof der Stadt und Firmen hätten in den vergangenen Monaten an der Sporthalle und an den Außenanlagen Reparaturen und Reinigungsarbeiten durchgeführt. Es seien eine zweite Außentreppe gebaut, die Beleuchtung der Außenanlagen überholt und Schutt entsorgt worden. Die Außen-Tennisplätze seien von Grün befreit und mit neuem Sand versehen worden. (dh)