Die Spreewaldstädter konnten das Fehlen von Altmeister Werner Marusch nicht kompensieren. Die ESV-Kicker erwischten jedoch eine gute Startphase. Nach den Einzelleistungen der Sportfreunde Wilko Diemert (213) und Olaf Mahling (202) lag das Team mit 26 Holz in Front.
Als Nächster jedoch patzte Wolfgang Mahling mit 144 Zählern. Besser drauf war danach Hans Texter - mit seinen 219 Zählern „schoss“ er die ESV-Mannen wieder nach vorn.
Andreas Schuldt schaffte dann noch mal 230 Zähler für sein Team, doch sein Widerpart aus Gröditsch, A. Riebe, war mit der Tagesbestleistung von 257 Holz noch besser. Beide Mannschaften lagen nun vor dem letzten Starterpaar fast pari, pari.
Während jedoch für die ESV-Kicker Richard Marusch 185 Zähler erspielte, war der Gröditscher R. Pfirsich mit seinen 221 Holz besser. Danach jubelten die Gäste, denn sie hatten dieses Match in der Endphase noch knapp mit 1193:1227 Holz für sich entschieden und dadurch den Lübbenauern die erste Heimniederlage der Saison beschert. (psch)