ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:45 Uhr

Kommunalpolitik
Lübbenauer Stadtverordnete sind wieder gefordert

Im Wohngebiet „Am Burjauer“ in Lübbenau-Nord sind mittlerweile fast alle Bauplätze vergeben.
Im Wohngebiet „Am Burjauer“ in Lübbenau-Nord sind mittlerweile fast alle Bauplätze vergeben. FOTO: Preikschat
Lübbenau. Schulbezirke, Bauland, Umleitung und Gastankstelle unter anderem Themen in den Fachausschüssen.

Nach der Winterpause erwacht in Lübbenau Ende Januar wieder das politische Leben. In vier Fachausschuss-Sitzungen, die vom 22. bis 24. Januar tagen, stehen eine ganze Reihe wichtiger Themen auf der Tagesordnung.

Aktuell von größtem öffentlichen Interesse dürfte die Frage der Umleitungsstrecke für die Kreisverkehrbaustelle am Roten Platz in der Neustadt sein. Erst Ende Januar, heißt es aus dem Rathaus, soll die erste Umleitung fertig eingerichtet werden. In der Straße des Friedens wird ein Regenkanal verlegt und die Straße voll gesperrt. Der Verkehr soll über Lindenallee und Lindenweg umgeleitet werden. Wobei in der Lindenallee ein bislang unbefestigter Abschnitt noch asphaltiert werden muss. Nähere Information dazu gibt die Verwaltung im Bauausschuss am Dienstag, 23. Januar.

Ein mittel- und langfristig nicht weniger wichtiges Thema für die Lübbenauer, auch in den Ortsteilen, sind die Schulbezirke, die neu zugeschitten werden sollen. Grund hierfür ist die Schulentwicklungsplanung, laut der die beiden Regelgrundschulen in Neu- und Altstadt künftig etwa gleich viele Schüler aufnehmen sollen. Aktuell hat die Seelenbinder-Grundschule in der Neustadt mit drei Klassen pro Jahrgangsstufe jedoch noch deutlich mehr Schüler als die Hirschberger-Grundschule in der Altstadt mit nur einer Klasse pro Jahrgangsstufe. Im Bildungsausschuss diskutieren die Stadtverordneten am Dienstag, 23. Januar Varianten für die Schulbezirke.

Langfristig planen müssen die Lübbenauer neue Wohngebiete in ihrer Stadt. Der Bedarf ist da, ein Konzept für die Innenentwicklung liegt vor. 15 neue Baugebiete haben die Planer im Rathaus und im beauftragten Ingenieurbüro im Blick. Im Bauausschuss befassen sich die Stadtverordneten nun mit einer Handlungsempfehlung für die Verwaltung.

Ebenfalls im Bauausschuss kommt eine Beschlussvorlage auf den Tisch, in der es um eine Solar- und Gastankstelle geht, die im Ortsteil Groß Beuchow entstehen soll. Die Stadt und Überlandwerke GmbH Luckau-Lübbenau (SÜLL) hat bei der Stadt beantragt, einen Bebauungsplan aufstellen zu lassen. Vorgesehen sind zwei Gastankstellen, bis zu sechs Stromzapfstellen und etwa 280 Solarmodule.

Gesellschaftlich brisante Themen schließlich werden am Mittwoch, 24. Januar im Ausschuss für Gesundheit und Soziales behandelt. Suchtberater des Landkreises OSL geben aktuelle Informationen zur Drogensituation in Lübbenau. Vorgestellt wird in diesem Zusammenhang das Konzept für einen Arbeitskreis Suchtprävention. Ebenfalls vorgestellt bekommen die Stadtverordneten die Fachstelle „Altern und Pflege im Quartier“.