ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:37 Uhr

Lübbenauer Handballer holen Auswärtspunkte

Handball, Oberliga Berlin-Brandenburg. TSG Lübbenau gewann 35:34 auswärts und ist damit Tabellensiebenter. Gegner HSW Humboldt (Tabellenletzter) wurde damit die sechste Niederlage in Folge beigebracht. Die Berliner bleiben punktlos. hasi

Die neu formierte Lübbenauer Mannschaft (Wilde, Kahl, Schultz und Rißka waren ausgefallen) brauchte Zeit. Erst in der achten Minute stand eine 3:2-Führung zu Buche. Garant dieser Konter war Lübbenaus Torwart Jens-Ulf Schulze, der die Berliner Würfe parierte und die TSG-Spieler um Marco Schelletter in Szene setzte. Es folgten aber zu schnell abgeschlossene Angriffe und Fehlwürfe. So wurde der Vorsprung leichtfertig abgegeben. Die schnellen zwei Gegentore zu Beginn der zweiten Halbzeit wurden souverän weggesteckt. Die jetzt auf der halben Angriffsposition agierenden Spieler Christopher Perschk und Mirko Langer nutzten ihre Chancen zum Torerfolg und setzten dazu noch die Außenspieler Andre Krüger und Thomas Szymczyk geschickt ein. Der Spielfaden war nach 22 Minuten in der zweiten Hälfte gut gefunden, denn die TSG-Männer konnten jeweils einen drei-Tore-Vorsprung verbuchen. Dass dieses Spiel auf Grund der begrenzten Wechselmöglichkeiten sich aber auf die Dauer nicht durchstehen ließ, machten Konzentrationsfehler und versteckte Fouls deutlich. Die führten zu Zeitstrafen, die den Gegner noch einmal mobilisierten. Die wenigen Zuschauer in der Sporthalle im Berliner Norden sahen nun noch einmal einen dramatischen Spielverlauf. Eineinhalb Minuten vor Abpfiff des Spieles waren die TSGler noch mit einem Tor vorn und im Angriff. Ein ungenaues Abspiel in die Mittelposition hinterlief der Gegner und konnte zum Ausgleich einwerfen. Marco Schelletter musste nun den letzten Angriff aufbauen. Das Zusammenspiel von Mirko Langer auf den Außenspieler Thomas Szymczyk brachte schließlich den Siegtreffer. Die Lübbenauer haben zwei Punkte auf dem Konto. TSG Lübbenau spielte mit: Jens-Ulf Schulze, Steve Sangl, Mirko Langer, Marco Schelletter, Rene Sewald, Marian Siebert, Christopher Perschk, Andre Krüger, Thomas Szymczyk. Trainer Marco Siebert, Medizin: Silvia Krüger, Mannschaftsverantwortlicher: Holger Siebert, Schieri-Beobachter: F. Krüger.