ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 07:28 Uhr

rbb überträgt aus der Spreewaldstadt
Lübbenauer Gotteshaus wird „Radiokirche“

Lübbenau. Pfarrer sieht darin auch eine Wertschätzung der Kirchenmusik und Chöre in der Gemeinde.

Aus der St. Nikolaikirche in Lübbenau wird eine „Radiokirche“. Das Gotteshaus in der Lübbenauer Altstadt ist eine von nur fünf evangelischen Schwerpunktkirchen in Berlin und Brandenburg, aus der mehrfach im Jahr Gottesdienste für das Kulturradio des Rundfunks Berlin-Brandenburg übertragen werden sollen. Das teilte die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) am Dienstag mit.

Damit steht die Nikolaikirche in Lübbenau in einer Reihe mit der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche oder der für ihre Rolle in der friedlichen Revolution bekannten Gethsemanegemeinde im Prenzlauer Berg. „Gottesdienst im Radio funktioniert anders als in der Kirchenbank: weniger Wort, mehr Musik – und natürlich: gute Stimmen“, sagte die Rundfunkbeauftragte der EKBO, Pfarrerin Barbara Manterfeld-Wormit. „In den Radiokirchen haben wir Menschen, die das in besonderer Weise mitbringen, die gerne professionell und öfter Gottesdienste fürs Radio machen.“ Auf die Gemeinde in Lübbenau sei sie gestoßen, weil sie mit dem dortigen Pfarrer bereits einen Radiogottesdienst gefeiert habe, sagte Manterfeld-Wormit gegenüber der RUNDSCHAU. Dieser Gottesdienst habe besonders authentisch gewirkt.

Der Lübbenauer Pfarrer Andreas Döhle freute sich am Dienstag über die neue Zusammenarbeit. „Das ist vor allem auch eine Wertschätzung gegenüber der Kirchenmusik und den Chören, die wir in unserer Gemeinde haben“, sagte Döhle der RUNDSCHAU. „Schließlich lebt jeder Radiogottesdienst auch von der Musik.“ Auch der Gemeindekirchenrat habe sich über die Ernennung zur „Radiokirche“ gefreut. Der nächste Radiogottesdienst in Lübbenau findet am Sonntag, 22. April statt. Dann predigt dort Landesbischof Markus Dröge. Nach Angaben der EKBO erreichen die an jedem Sonntag im Kulturradio übertragenen Gottesdienste durchschnittlich 43 000 Hörer.

Noch nicht im Radio übertragen wird am kommenden Sonntag das Neujahrskonzert um 17 Uhr.