| 02:32 Uhr

Lübbenaubrücke und Stadt stellen weitere Garagen für Graffiti

Lübbenau. Nach dem Abriss der früheren Turnhalle in der Beethovenstraße in Lübbenau könnte es neue Flächen für Graffiti-Sprayer geben. Das kündigt Dr. Jan Gloßmann

Jürgen Othmer, Chef der Lübbenaubrücke, an. In der Szene hatte es zwar eher unterschwellige Beschwerden gegeben, dass mit der Turnhalle auch begehrte Flächen für die jungen Künstler verloren gingen. "Wir können uns vorstellen, dass weitere Garagen an der Turbine am Energieweg für Bilder zur Verfügung stünden", so Othmer. Allerdings sollten Interessenten vorher Kontakt mit der Lübbenaubrücke im Kulturzentrum Gleis 3 aufnehmen. Denn die Bilder sollten - wie schon an den Giebeln an der Güterbahnhofstraße - einen Bezug zum Thema Energie haben und politisch neutral sein.