ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Lübbenau: Zwei Männer beschimpfen Sudanesen

Lübbenau. Ein 34-jähriger Sudanese ist am vergangenen Wochenende Opfer einer Beleidigung geworden. Zwei junge Männer haben ihn am Freitagabend gegen 20 Uhr auf dem Bahnhof massiv beleidigt und beschimpft. red/bt

"Eine Zeuge meldete dies der Polizei", erklärte Polizeisprecher Torsten Wendt. Dabei hätten die Täter "Sieg-Heil-" und "Heil Hitler" gerufen. Außerdem sollen sie ein offenbar tätowiertes Hakenkreuz zur Schau gestellt haben. Das sind Straftaten wegen des Verwendens verfassungswidriger Symbole. Deshalb werde nach den beiden Tatverdächtigen im geschätzten Alter von 15 und 25 Jahren gefahndet, informierte die Polizei weiter.