ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Lübbenau unterlag trotz einer Leistungssteigerung

Billardkegeln, 1. Kreisliga.. Zum Punktspielauftakt des neuen Jahres hatte die Mannschaft des ESK Lok Lübbenau II die Sechs der SV Neu Zauche III zu Gast.


Die Spreewaldstädter hatten in diesem Match erstmals seit langem wieder alle Mann an Deck und boten entgegen den vorherigen Spielen eine durchaus ansprechende Leistung. Und Wilko Diemert spielte nach seinen 214 Zählern sein Team in Front. Falk Glaser schaffte 180, während Jürgen Schulze (160) nicht zurecht kam.

Gäste spielten geschlossener
Nach diesen drei nun lagen die ESV-er mit 86 Holz im Rückstand, da die Gäste mannschaftlich weitaus geschlossener aufspielten. Als vierter dann erreichte Mannschaftskapitän Wolfgang Mahling 183, während anschließend Richard Marusch (197) besser drauf war.
Etwas von der Rolle war Schlussmann Hans Texter, welcher nach seinen 173 Zählern ganz enttäuscht sein Billard verließ. Das Match war allerdings längst für die Gäste aus dem „Billarddorf“ Neu Zauche gelaufen, zumal ihr letzter Mann, Sportfreund St. Hoppe, noch einmal mit der Tagesbestleistung von immerhin 233 Holz glänzte.
Mit 1107:1254 Holz schließlich nahmen sie auch beide zu vergebenen Punkte mit nach Hause. (pschl)