| 15:32 Uhr

Städtebau
Lübbenau plant ein neues Wohngebiet an der Rudolf-Breitscheid-Straße

Lübbenau. Stadtverordnete bringen Bebauungsplan auf den Weg.

Zwischen der Lübbenauer Neustadt und Zerkwitz soll ein Wohngebiet entstehen. Mittwoch haben die Stadtverordneten beschlossen, einen entsprechenden Bebauungsplan aufstellen zu lassen.

Laut der Beschlussvorlage erstreckt sich das ungefähr 1,75 Hektar große Plangebiet an der Rudolf-Breitscheid-Straße zwischen der Kita „Spiel und Spaß“ und der Chausseestraße (L 49). Städtebaulich würde, wird der Plan umgesetzt, ein Übergang geschaffen zwischen der Neustadt und dem Ortsteil.

Auf der brachliegenden Fläche im Eigentum von Stadt und WiS standen früher Wohngebäude und ehemaliges Milchlabor. Aus Sicht der Stadtverwaltung, heißt es in der Beschlussvorlage weiter, ist das Areal „ein geeignetes Entwicklungsfeld für Wohnbebauung“. Wie diese Wohnungen aussehen könnten, sei in einem Konzept zu entwickeln. Planungsziele seien zunächst, das Wohngebiet auszuweisen sowie Flächen für Verkehr, Regenentwässerung und Feuerwehrzufahrt festzulegen. Auch an ökologische Ausgleichsmaßnahmen sei zu denken und daran, wie der Standort landschaftlich eingebunden wird.

Die Fläche ist Teil des Innenentwicklungskonzeptes der Stadt, das im September im Rathaus öffentlich vorgestellt worden ist. 15 mögliche Bauflächen wurden präsentiert – als erster Schritt, um mit Eigentümern ins Gespräch zu kommen.