Gleichwohl ist die offizielle Staffelübergabe zwischen dem Ausrichter 2010 und dem Ausrichter 2012 auf den Neujahrsempfang 2011 in Lübbenau verschoben worden. Dann sollen Vertreter der Oderstadt und der Landesregierung in Lübbenau zu Gast sein. Als Bild 110 wird die Spreewaldstadt den großen Umzug in Schwedt beschließen und ganz Brandenburg für das erste September-Wochenende 2012 nach Lübbenau einladen.

An einem Stand wird die Tourist-Information ihre Urlaubs- und Freizeit-Angebote unterbreiten, an einem zweiten wird das Spreeweltenbad mit Gesundheit und Wellness nach Lübbenau locken. Kahnfährmänner in dunkelblauen, grünen, roten und hellblauen Westen für die einzelnen Häfen, Blasmusik, Trachtenfrauen und Schützengilde, der Traditionsverein „Rubisko“, die Cheerleader und die TSG als größter Sportverein aus der „aktivsten Stadt Deutschlands“ , Spreewelten-Pinguine und WiS-Ente sowie der Forscherkahn „Nautilust“ sollen in Schwedt die ganze Breite der Spreewaldstadt zwischen Tradition und Moderne offerieren.

„Unsere Stadt wird dabei von vielen ehrenamtlich Tätigen repräsentiert“, sagt der stellvertretende Bürgermeister Rainer Schamberg. So seien die Frauen und Männer von „Rubisko“ noch bis tief in den Abend bei der Lichtnacht „Lehde geht schlafen“ aktiv, um sich früh gegen 7 Uhr schon wieder in den Bus nach Schwedt zu setzen. „Das ist mehr als anerkennenswert.“ Schamberg und der Chef der Lübbenaubrücke Jürgen Othmer werden am Sonntag als offizielle Stadtvertreter dabei sein. Lübbenaus Bürgermeister Helmut Wenzel (parteilos) wird bereits am Sonnabend mit seinem Luckauer Amtskollegen Gerald Lehmann an einem Pokalwettbewerb der Verwaltungschef des Landes teilnehmen.