| 06:12 Uhr

Tourismus im Spreewald
Lübbenau jetzt Spitzenreiter

Vertreter der Q-Betriebe in  Lübbenau haben sich zum Workshop in der Bunten Bühne zusammengefunden.
Vertreter der Q-Betriebe in  Lübbenau haben sich zum Workshop in der Bunten Bühne zusammengefunden. FOTO: Preikschat / Medienhaus Lausitzer Rundschau
Lübbenau. Keine andere Q-Stadt in Deutschland hat mehr zertifizierte Tourismusbetriebe. Von Daniel Preikschat

Schlosshotel-Leiterin Birgit Tanner verkündete die frohe Botschaft am Mittwoch in der Bunten Bühne: 30 touristische Betriebe haben sich in Lübbenau in puncto Sevicequalität zertifizieren lassen. Keine andere Stadt in Deutschland kann da aktuell mithalten. Eine Torte wurde daraufhin in den Bühnenraum getragen, in dem sich rund 20 Vertreter der Lübbenauer Q-Betriebe zusammengefunden hatten. In Schokoladenschrift auf Zuckerguss stand auf ihr geschrieben: „Qualitätsstadt Lübbenau/Spreewald, Top of Deutschland.“

Birgit Tanner und Stefanie Winter von der Spreewald Touristinformation sind die Sprecher der Qualitätsstadt Lübbenau. So bezeichnen darf sich die Stadt, weil sich in ihr vor drei Jahren 17 touristische Betriebe fanden, die sich selbst auf den Prüfstand gestellt haben. Laut den Vorgaben des Vereins ServiceQualität Deutschland müssen mindestens 15 Betriebe, zu denen zwingend die Touristinformation und die Stadtverwaltung gehören, so eine Selbstverpflichtung eingehen. Dabei hat man sich in Lübbenau auf sieben Kriterien für bessere Servicestandards geeinigt. Ganz oben an steht der Erhalt des Spreewalds, für den sich die teilnehmenden Betriebe einsetzen wollen und sollen. Weitere angestrebte Ziele sind unter anderem: Lübbenau als ganzjährig attraktives Ziel zu ebtablieren, internationale Gäste willkommen zu heißen, Mitarbeiter regelmäßig weiterzubilden.

Konkret organisiert etwa das Freilandmuseum in Lehde zum Saisonauftakt nun ein Mitarbeiterseminar. Das Haus für Mensch und Natur zeigt seine Ausstellung ganzjährig, das Schlosshotel präsentiert sich im Internet auch englischsprachig und hat im Kräuergarten Schrifttafeln aufgestellt. Der Bootsverleih Richter bietet 24 Stunden Onlinebuchung. In der Stadtverwaltung besuchen alle Mitarbeiter einen Englischkurs und auf den Bänken der Kähne, mit denen die Pensionsgäste von Christina Balke unterwegs sind, stehen keine künstlichen Blumen mehr.

Darüber hinaus sind mindestens vier gemeinsame Treffen im Jahr zu veranstalten. An mindestens zwei dieser Treffen muss sich ein jeder Betrieb beteiligen, der zertifiziert werden will. Ob die selbst gesetzten Service- und Qualitätsstandards auch eingehalten werden, prüft die Tourismus-Marketing Brandenburg (TMB) alle drei Jahre. Die Rezertifizierung in Lübbenau lief in diesem Jahr mehr als erfolgreich. Die meisten Betriebe konnten eine Weiterentwicklung nachweisen. Außerdem haben sich sechs weitere Betriebe das Q gesichert und Lübbenau damit deutschlandweit den Spitzenplatz unter den 21 Q-Städten beschert.

Referent Ralf Trimborn, Experte für Regional- und Tourismusentwicklung, hielt im Workshop am Mittwoch freilich auch fest: Der Bekanntheitsgrad der Q-Initiative sei noch nicht sehr ausgeprägt. Allerdings wirke der Q-Status der Städte positiv nach außen und komme bei Gästen gut an. Daher diskutierten die Lübbenauer mit dem Fachmann noch stundenlang darüber, wie sie ihre Service-Standards verbessern können. Schließlich will man spitze bleiben.

Wohl verdienter Lohn für den Spitzenreiter Lübbenau - eine leckere Torte mit Aufschrift.
Wohl verdienter Lohn für den Spitzenreiter Lübbenau - eine leckere Torte mit Aufschrift. FOTO: Preikschat / Medienhaus Lausitzer Rundschau