ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Lübbenau bekommt eine neue Rettungswache neben der Wehr

An der Straße des Friedens haben die Bauarbeiten für die neue Rettungswache begonnen. Von diesem Standort sind die Autobahn und die Stadtteile gut zu erreichen.
An der Straße des Friedens haben die Bauarbeiten für die neue Rettungswache begonnen. Von diesem Standort sind die Autobahn und die Stadtteile gut zu erreichen. FOTO: Jan Gloßmann
Lübbenau. Die Leute in der Dammstraße dürften neidisch schauen: Neben der Feuerwache an der Straße des Friedens haben trotz Winterwetter die Bauarbeiten für die neue Rettungswache begonnen. Mitarbeiter von Tief- und Wasserbau Boblitz wühlen sich seit Dienstag mit schwerem Gerät in die Erde. jg

Bauherr ist die Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald (WiS). Die Stadt Lübbenau wird die Wache später vom kommunale Wohnungsunternehmen WiS anmieten. Danach wird das Haus an den für den Rettungsdienst zuständigen Landkreis Oberspreewald-Lausitz weitervermietet. Dieses Konstrukt war im vergangenen Jahr in mehreren Verhandlungsrunden gefunden worden. WiS-Chef Michael Jakobs: "Ziel war es, die Rettungswache in Lübbenau zu erhalten." Das Unternehmen wird etwa 1,2 Millionen Euro investieren. In der Wache, die vom Deutschen Roten Kreuz besetzt ist, soll künftig ausgebildet werden. Sie erhält aber keinen Hubschrauber-Landesplatz. Stationiert sind Rettungswagen und ein Einsatzfahrzeug für den Notarzt .

Das Gebäude soll im September bezugsfertig sein.

Die Wache wird den bisherigen Standort im früheren Altenheim an der Werner-Seelenbinder-Straße ersetzen. Der Gebäudekomplex soll anschließend abgerissen werden.