ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Lehrer finden viele "kluge Köpfe"

In der Singehalle des Gymnasiums überreichen Schulleiter Matthias Lösche und Stellvertreterin Brit Mühmert die Urkunden.
In der Singehalle des Gymnasiums überreichen Schulleiter Matthias Lösche und Stellvertreterin Brit Mühmert die Urkunden. FOTO: Preikschat
Lübbenau. Das gesamte Kollegium am Paul-Fahlisch-Gymnasium kam Samstag mit Hunderten neugierigen Besuchern am Tag der offenen Tür ins Gespräch. Beim Wettbewerb "kluge Köpfe gesucht" empfahlen sich zudem viele Viertklässler für die neue Leistungs- und Begabungsklasse an der Schule. Daniel Preikschat

Den Applaus, die Worte der Anerkennung und die Urkunde hatten sich die Grundschüler aus Lübbenau und Umgebung redlich verdient. Sie hatten zuvor in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch und Sachkunde erstaunliche Leistungen gezeigt. Die Hoffnung sei nun groß, so ein "sehr zufriedener" Schulleiter, dass vieler dieser Schüler in der neuen Leistungs- und Begabungsklasse aufgenommen werden können. 25 Schüler seien mindestens erforderlich.

"Sehr zufrieden" durfte Matthias Lösche aber auch mit dem Tag der offenen Tür insgesamt sein. Mehr als 300 Noch-Grundschüler waren mit Eltern und Verwandten in das gerade sanierte und hochmodern eingerichtete Gymnasium in der Straße des Friedens gekommen. Sämtliche Lehrer standen auskunftsbereit in den Unterrichtsräumen und Fachkabinetten, um alles zu erklären - und so auch Werbung für die Schule zu machen. Im Essenraum boten Elftklässler selbst gebackenen Kuchen an für 50 Cent das Stück und konnten so etwas Geld sammeln für ihre anstehende Abi-Fete. Die achtköpfige Schülerband "Till 17" unterhielt derweil mit Popmusik auf dem Flur. Mit dabei auch Deutsch- und Geschichtslehrer Florian Schöning an der Gitarre.

Seine Kolleginnen Peggy Müller und Lisa Sauerbrei räumten nicht weit von der Konzertstätte entfernt mit dem Vorurteil auf, Latein sein eine "tote Sprache". Mal ganz locker und freundlich lächelnd konterten sie: "Da bringen wir schon wieder Leben rein." Aber im Ernst. Mit dem Latinum, das Schüler in Lübbenau in der 3. Fremdsprache machen können, eröffnen sich ihnen für das Studium sehr viel mehr Möglichkeiten, so Peggy Müller. Viele Hochschulen verlangten das Latinum für diverse Studiengänge. Praktisch von Nutzen sei die Sprache der alten Römer aber auch, um beispielsweise Italienisch oder Spanisch leichter zu erlernen und den Ursprung vieler Fremdwörter zu kennen. Wert gelegt werde in dem Fach zudem darauf, auch Philosophie und Rechtsvorstellungen der Antike zu vermitteln.

Einen Tag der offenen Tür anzubieten sowohl für Fünftklässler in spe in der Leistungs- und Begabungsklasse als auch für die neuen Siebtklässler, war eine Premiere am Paul-Fahlisch-Gymnasium. "Wir haben das bisher getrennt", so Lösche. Der gemeinsame Termin habe den Vorteil, den Besuchern mit dem gesamten Kollegium wirklich alles im Haus zeigen zu können.

Zum Thema:
Leistungs- und Begabungsklassen sind ein Angebot an Gymnasien für besonders leistungsstarke und begabte Viertklässler. Sie können schon ab der 5. Klasse am Gymnasium unterrichtet werden. Voraussetzung ist eine Notensumme in Mathe, Deutsch und Englisch oder Sachkunde von maximal 5 sowie eine Empfehlung der Grundschule. Ende der Anmeldefrist am Gymnasium ist am 3. März.