ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:07 Uhr

Kunstprojekt
„Löffel“ weist auf Umweltschäden hin

Der Berliner Künstler Gregor Kampitz (l.) und Torsten Seidel (r.), Inhaber des Hotels Radduscher Hafen, mit dem „Löffel“.
Der Berliner Künstler Gregor Kampitz (l.) und Torsten Seidel (r.), Inhaber des Hotels Radduscher Hafen, mit dem „Löffel“. FOTO: Peter Becker
Raddusch. Der Berliner Künstler Gregor Kampitz hat sein Kunstwerk, den „Löffel“, mit Unterstützung des Radduscher Kunstvereins kürzlich in der Radduscher Kahnfahrt aufgestellt. Das Werk steht symbolisch für die Umweltschäden, die der Mensch verursacht, dort besonders für den Ockereintrag.

„Die Suppe auslöffeln“ – diese Metapher drängt sich den Vorbeifahrenden auf. Finanziert wurde das Kunstprojekt durch Torsten Seidel Inhaber des Hotels Radduscher Hafen.

(peb)