ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:45 Uhr

Kittlitz
Kittlitzer Weihnachtsspiel Sonntag in der Scheune

Beim Kittlitzer Krippenspiel stehen vierbeinige Akteure auf der Bühne in der Scheune der Kirchengemeinde.
Beim Kittlitzer Krippenspiel stehen vierbeinige Akteure auf der Bühne in der Scheune der Kirchengemeinde. FOTO: F. Dorn
Lübbenau/Kittlitz. Proben für das Krippenspiel laufen auf Hochtouren. Im Kirchenkreis sind am 24. Dezember 600 Kinder im Einsatz.

Ob vor großem städtischem Publikum, zwischen lebenden Tieren im Stall oder ganz traditionell als szenisches Stück. Das Krippenspiel, die Geschichte von der Geburt Jesu, gehört für viele Kinder zu Weihnachten wie die Geschenke, die es meistens hinterher gibt. „Im Kirchenkreis Niederlausitz sind am 24. Dezember etwa 600 Kinder im Einsatz“, weiß Franziska Dorn vom Kirchenkreis.

Die Kinder aus Lübbenau und Umgebung haben längst ausgehandelt, wer am Heiligabend in welche Rolle schlüpft. Wenn sie sich in diesen Tagen zu den letzten Proben treffen, geht es um wichtige Details: um lautes und verständliches Sprechen, um das richtige Timing oder die perfekte Position auf der Bühne. Geduldig gibt die angehende Gemeindepädagogin Dörte Janitz der quirligen Truppe immer wieder Tipps: „Jetzt müsst ihr euch umdrehen“ oder „Achtet darauf, dass ihr zum Publikum sprecht.“  Für die Berufsanfängerin ist dieses Krippenspiel eine kleine Herausforderung, denn nicht weniger als die 35 jungen Schauspielerinnen und Schauspieler muss sie koordinieren. Mit Unterstützung von Kreiskatechetin Angela Wiesner und Jugendlichen aus der Gemeinde nimmt das Stück mit dem Titel „Absolut unmöglich“ schließlich Form an. Sieben bis zwölf Jahre alt sind die Kinder, die Heiligabend um 16 Uhr in der Lübbenauer Nikolaikirche die Geschichte von der Geburt Jesu erzählen. Im Unterschied zu anderen Formaten erstreckt sich das Theaterstück über den gesamten Gottesdienst. Außerdem können die Kinder mit vielen Zuschauern rechnen. Für gewöhnlich ist die Kirche zum Krippenspiel bis auf den letzten der etwa 800 Plätze besetzt.

Einen ganz anderen Charakter wird der Heiligabend in Kittlitz haben. Dort findet sich die Weihnachtsgemeinde um 16 Uhr in der Scheune der Kirchengemeinde ein. Zwischen lebenden Tieren gibt es eine szenische Lesung mit Kittlitzer Kindern. Die Gäste können sich neben der Weihnachtsgeschichte mit Schafen, Esel und Hund außerdem an warmen Getränken erfreuen. „In Kittlitz ist das Weihnachtsspiel eine Angelegenheit des gesamten Gemeindekirchenrates. Es packen alle mit an. Besonders freuen wir uns, dass die Familien Kötting und Wiese ihre Tiere zur Verfügung stellen“, sagt Pfarrer Andreas Döhle. Je nach Wetterlage wird der Gottesdienst in der Scheune oder im Gemeindehaus fortgeführt, informiert er weiter. Auch in den Kirchen in und um Altdöbern, Calau und Vetschau erzählen am 24. Dezember Kinder die Geschichte, wie sie sich vor etwa 2000 Jahren in Bethlehem zugetragen haben soll.