(red/kr) Der „Winter voller Ideen“ auf Schloss Lübbenau verspricht auch in diesem Jahr viel Abwechslung für Zwerchfell und Gaumen. Dass der Schauspieler Michael Ranz auch eine kabarettistische Ader hat und ganz allein sehr lustig ist, beweist er am 17. Januar mit seinem Soloprogramm „Sie könn’ mich mal kreuz(fahrt)weise!“ Spannend und nicht minder unterhaltsam wird es am 18. Januar beim Kriminal-Dinner, das die Gäste unter dem programmatischen Titel „Adel vergiftet“ in die feine Pariser Gesellschaft des 17. Jahrhunderts führt. Dort wurde eben die gefährlichste Giftmischerin Frankreichs gefasst, was für die gehobene Gesellschaft Anlass zum Festschmaus ist – doch eben an jenem Abend wird plötzlich klar: Die Mordserie geht weiter – und die Gäste sind mittendrin im dramatischen Geschehen.

Musikfreunde kommen in diesem Winter in „Rocco’s Linari-Bar“ auf ihre Kosten. Dort präsentiert Dirigent und Pianist Richard Vardigans bei „Oper mal anders“ im Februar und März heitere Einblicke in die Welt der Oper und Operette. Zudem lädt immer am zweiten und letzten Sonntag des Monats die Winterlounge mit Piano zu einem entspannten Nachmittag. Alle Swingladenfans können sich in der kalten Jahreszeit zu Beginn des neuen Jahres auf „Triozean“, das „Degele Quartett“ und das Martin Auer Quintett freuen.

Informationen und Tickets zu diesen sowie weiteren Winter-Veranstaltungen erhalten Interessierte unter www.schloss-luebbenau.de.