Nachdem bereits drei Veranstaltungen coronabedingt ausfallen mussten, können die Macher vom Förderverein der Gutskapelle Reuden nun vorbehaltlich einer neuen Eindämmungsverordnung das nächste Konzert in der Gutskapelle durchführen. Das entwickelte Hygiene-Konzept wurde genehmigt.
Mit dem Mittsommerkonzert am kommenden Sonntag, 21. Juni, um 17 Uhr, wird das Duo Marmor sein drittes Benefizkonzert für die Gutskapelle Reuden geben. „Unterhaltung zweier Wanderstäbe - ein mittsommerlicher Spaziergang mit Klarinette und Fagott“ lautet der Konzertnachmittag, den Theresa Braisch an der Klarinette und Maximilian Braisch am Fagott gestalten.
Das Duo Marmor aus Neuendettelsau (Bayern) lädt dabei alle Ausflugsfreudigen zu einer Wanderung von Schottland bis nach Siebenbürgen ein, die neben bunter Musik aus 250 Jahren auch poetische und unterhaltsame Gedanken zu Gehör bringt. Unstillbares Fernweh, Gedenken an die Vergänglichkeit und sogar schwedische Sommersonnenwenden sind Themen der ausgewählten Stücke, die diesen längsten Tag des Jahres zu einem kurz-weiligen Tag werden lassen.
Die Abstands- und Hygienebedingungen müssen eingehalten werden. Eine telefonische Platzreservierung unter 03541 8869973 wird empfohlen, da zur Zeit nur etwa 30 Plätze zur Verfügung stehen. Aktuelle Informationen zum Konzert sind auch auf der örtlichen Veranstaltungsseite im Internet zu finden.
Bereits im vergangenen Jahr haben Theresa und Maximilian Braisch gemeinsam mit Eva Ivanova-Dyatlova aus Bayern auf historischen Instrumenten selten aufgeführte Werke in Reuden erklingen lassen.