ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:01 Uhr

Kreisverwaltung OSL zahlt für die Hartz-IV-Kräfte

Senftenberg.. Kreisverwaltung, Agentur für Arbeit und die beteiligten Städten und Gemeinden im Oberspreewald-Lausitz-Kreis haben sich über den Einsatz von Sozialamtsmitarbeiter zur Umsetzung der neuen Hartz-IV-Gesetzgebung geeinigt.


Die Grundsatzvereinbarung sieht vor, dass die Mitarbeiter, die in einer Arbeitsgemeinschaft (Arge) Anträge bearbeiten sollen, weiterhin von den Kommunen beschäftigt werden.
Das beschloss der Kreistag während seiner Sitzung am Donnerstagabend. Der Landkreis OSL werde den betroffenen Kommunen die Personalkosten erstatten, die Mitarbeiter jedoch nicht in seine Obhut übernehmen. Die Abordnung der dazu Ausgewählten ist zunächst auf ein Jahr, bis Ende 2005, befristet. Die Kreisverwaltung will nun noch mit jeder einzelnen Kommune klären, wie viele Mitarbeiter jeweils in die Arge entsandt werden. (skl)