42 Kähne haben am Sonntagnachmittag die Blicke mehrerer hundert Besucher des Lehde-Festes auf sich gezogen. Übers Wasser zogen unter anderem Heuhaufen, Rinder, Kürbissse und Kartoffelsortierer. Eben das, was das Leben im Spreewald ausmacht, so Anita Storch, Vorsitzende des Fördervereins Lehde, der das Fest erneut organisiert hat. Außer den Lehdern selbst, steuerten auch Boblitzer, Leiper, Alt Zaucher, Lübbenauer und Radduscher liebevoll gestaltet Kähne bei. Die Eintrittsgelder kommen dem Erhalt des Spreewalddorfs und der umgeben Natur zugute. Foto: Peter Becker