Christian Redl ist als Kriminalrat Thorsten Krüger wieder im Einsatz: Im Spreewald entsteht seit knapp einer Woche die 13. Folge der gleichnamigen ZDF-Krimireihe. Dieses Mal wird während der Fastnacht ermittelt, denn ein jugendlicher Zamperer wurde weit außerhalb eines Dorfes tot auf dem vereisten Acker gefunden. Das bestätigt Spreewaldkrimi-Produzent Wolfgang Esser gegenüber der RUNDSCHAU. Unter der Regie von Kai Wessel spielen neben der Stammbesetzung Christian Redl, Thorsten Merten und Claudia Geisler unter anderem auch Ron Helbig, Matti Schmidt-Schaller, Marlene Tanczik und Enno Trebs. Drehbuchautor ist, wie bisher bei allen Spreewaldkrimis, Thomas Kirchner.

Noch kurzfristig Komparsen gesucht

Gedreht wird unter dem Arbeitstitel „Tödliche Fastnacht“ noch bis zum 21. Februar in mehreren Orten rund um Lübbenau. Dabei haben auch wieder die Spreewälder Chancen auf einen kleinen Fernsehauftritt. Denn kurzfristig werden noch für Donnerstag männliche Komparsen für einen Fastnachtsumzug gesucht. Nach Angaben von Produzent Esser benötigt das Filmteam für die Dreharbeiten zu einer Spreewälder Fastnachtsveranstaltung im Raum Lübbenau noch etwa 10-15 Männer im Alter von 18-40 Jahren. Drehtag ist der kommende Donnerstag, 30. Januar in der Zeit von 10 bis 18 Uhr. Wer in dieses Profil passt und Zeit und Lust hat, kann sich gerne mit einem Foto und unter Angabe seiner Kontaktdaten wenden an:
bewerbungspreewaldkrimi@gmx.de

12. Einsatz läuft Ende April im ZDF

Zuletzt wurden 2017 gleich zwei Teile der beliebten ZDF-Krimirreihe im Spreewald gedreht. Der 12. und bisher letzte Film „Zeit der Wölfe“ wurde im November 2019 das erste Mal in Lübbenau gezeigt und soll am 27. April im TV ausgestrahlt werden. Die Filmreihe läuft seit 2006 im ZDF und lockt regelmäßig rund 5 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme.