| 02:32 Uhr

Klaus Feldmann kommt in die Bibliothek

DDR-Nachrichtensprecher Klaus Feldmann komt nach Vetschau.
DDR-Nachrichtensprecher Klaus Feldmann komt nach Vetschau. FOTO: privat/dpa
Vetschau. Nachdem gestern im Stadtschloss die Schmorgurken die Vetschauer unterhalten haben, wird der Kulturverein der Stadt am 9. September mit einem Stand auf dem 14. Brandenburger Dorf- und Erntefest in Raddusch vertreten sein. red/hk

"Dort stellen wir schon unser Programm für das kommende Jahr vor und bieten für die ganze Familie etwas an. Bitte kommen Sie einfach an unseren Stand", lädt Vereinsvorsitzende Hannelore Pleger nicht nur die Vetschauer ein.

Doch auch bis zum Jahresende 2017 wird Kulturinteressierten noch einiges geboten. Am Samstag, 23. September begrüßen die Vetschauer in der Wendischen Kirche das Pop-Ensemble "Picena luvenalis" der evangelischen Kirchgemeinschaft Peitz. "Im Oktober laden wir wieder zu einem Vortrag ein. Am Freitag, 13. Oktober, um 18 Uhr wird Erik Arriaga über sein Leben in Mexiko berichten", verrät Hannelore Pleger. Dieser Vortrag findet im Bürgerhaus statt.

In der Bibliothek-Ausleihstelle Vetschau ist am Freitag, 27. Oktober, um 18 Uhr der DDR-Nachrichtensprecher Klaus Feldmann zum "Tag der Bibliotheken" mit "Mattscheibe - Lachen und lachen lassen" zu erleben.

Ein zusätzliches Konzert im Rittersaal mit einem Liederabend, gestaltet von Philipp Kaven (Bariton) und Almut Kaven (Klavier) aus Dresden, findet am Samstag, 28. Oktober, um 17 Uhr statt. Zu hören sind Lieder von Liszt, Loewe, Schubert, Wagner und anderen.

Die Abschlussveranstaltung für das Jahr 2017 wird der traditionelle Kabarettabend mit Obelisk aus Potsdam sein. Am Freitag, 17. November, um 19.30 Uhr erleben die Besucher "Eine Muh, eine Mäh und 'ne Prise heißer Schnee" im Bürgersaal.

Eintrittskarten für alle Veranstaltungen gibt es immer in der Bibliothek Vetschau und im Servicebüro der Stadtverwaltung.

Das Jahr ist damit für den Kulturverein noch nicht beendet, denn auch in diesem Jahr wird er auf dem Weihnachtsmarkt am 2. und 3. Dezember wieder in der Remise anzutreffen sein. Auch dort erhalten Interessierte Informationen über das Programm 2018 und sie können Eintrittskarten für alle Veranstaltungen erwerben.