ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

"Klang der Stille" sucht Informationen zum sowjetischen Ehrenmal

Barbara Bocenski vom Bauhof Lübbenau pflegte am Freitag mit zwei Kolleginnen die Flächen am sowjetischen Ehrenmal.
Barbara Bocenski vom Bauhof Lübbenau pflegte am Freitag mit zwei Kolleginnen die Flächen am sowjetischen Ehrenmal. FOTO: Jan Gloßmann
Lübbenau. Der "Klang der Stille" am kommenden Freitag, 7. Juni, wird nicht nur den Skulpturenpark Alter Friedhof besuchen. jg

Erstmals stehen das frisch sanierte Erbbegräbnis der gräflichen Familie zu Lynar und das sowjetische Ehrenmal in der Nachbarschaft auf dem Programm des Viertel-Treffs. Speziell zum Ehrenmal suchen die Veranstalter noch Informationen und Geschichten über Erlebnisse, die zusätzlich beim "Klang der Stille" vermittelt werden können. Ansprechpartner ist die Lübbenaubrücke (Tel. 03542 403692).

Auftakt ist am Freitag um 15 Uhr an der Kapelle. Anschließend gibt es Führungen zu den drei Orten und zum Abschluss ein Konzert der Harfistin Magdalena Schmutzler.