Das erklärte Lübbe naus stellvertretender Bürgermeister Rainer Schamberg am Montagmittag. Nach seiner Kenntnis würden zudem eine Kita in der Rudolf-Breitscheid-Straße sowie die Kita in Ragow nicht bestreikt. Eine Information durch die Gewerkschaft Verdi, wonach die Stadtverwaltung beschlossen habe, alle Einrichtungen am Mittwoch geschlossen zu halten, wies Schamberg am Abend zurück. Die Kita-Leiterinnen hätten zugesagt, eine Notversorgung zu gewährleisten.

Auch am Montag hielt der öffentliche Briefwechsel zwischen Verdi und Arbeitgebern an. Die Arbeitgeber halten die für Mittwoch geplanten Streikaktionen für rechtswidrig; Verdi erklärt das Gegenteil. Die Kommunen, so Gewerkschaftssekretär Ralf Franke, würden in Schreiben die Eltern gegen die streikbereiten Erzieherinnen „hetzen“. Der Kommunale Arbeitgeberverband kontert, dass der Gesprächsführer der Gewerkschaften statt zu verhandeln lieber Urlaub mache. Die Verhandlungen sollen am 16. Juli fortgesetzt werden. jg