ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:20 Uhr

Namensweihe
Apfelblüte in Saßlebener Kita jetzt ganzjährig

Aus der Kernstadt Calau waren Bürgermeister Werner Suchner und Hauptamtsleiterin Beate Matzke  (v.r.) nach Saßleben gekommen, um der Kita das neue Namensschild und einen Präsentkorb zu überreichen.
Aus der Kernstadt Calau waren Bürgermeister Werner Suchner und Hauptamtsleiterin Beate Matzke (v.r.) nach Saßleben gekommen, um der Kita das neue Namensschild und einen Präsentkorb zu überreichen. FOTO: Uwe Hegewald
Saßleben. Einrichtung im Calauer Ortsteil verleiht sich den Namen „Kita Apfelblüte“. Kinder bereichern das Fest mit einem Programm. Von Uwe Hegewald

„Äpfel glätten deine Stirn, bringen Phosphor ins Gehirn. Äpfel geben Kraft und Mut und erneuern dir dein Blut.“ Mit Versen über den Apfel, dessen Vorzüge bereits Otto von Ries (1763-1846) erkannte und in Worte kleidete, begrüßten Kinder und Erzieherinnen der Kita Saßleben am Freitagnachmittag ihre Gäste. Anlass war das jährliche Apfelblütenfest samt Namensweihe. „Ab sofort nennen wir uns Kita Apfelblüte“, so Christina Pommerening, die die städtische Einrichtung seit zwei Jahren leitet.

Für den Namen naheliegend waren die vielen Apfelbäume, von denen die Kita umgeben ist und mindestens ein philosophischer Ansatz. „Aus Apfelblüten entwickeln sich süße Früchtchen, die wir später als starke, selbstbewusste Persönlichkeiten in die Schulen entlassen wollen“, so Pommerening. Mit 18 Kindern im Alter von zwei bis sechs Jahren ist die Kita Saßleben komplett ausgelastet. „Für die neun Mädchen und Jungen, die im Sommer in die Grundschulen wechseln, gibt es bereits nachrückende Kinder“, teilt die Kita-Leiterin mit.

Das Apfelblütenfest mit Namensgebung ist bereits der zweite Paukenschlag des Jahres im historischen Gebäude. „Am 15. März haben wir den Förderverein Kita Apfelblüte gegründet. Wir warten jetzt nur noch auf die notarielle Bestätigung als eingetragener, gemeinnütziger Verein“, sagt Vereinsvorsitzender David Hänschen. In der Satzung haben die derzeit zehn Mitglieder ihr konsequentes Eintreten für den Erhalt der Einrichtung verankert. Noch vor zehn Jahren stand deren Zukunft auf der Kippe. Inzwischen klingen die Worte aus der Stadtverwaltung versöhnlich: „Ein schönes Fleckchen Erde. Die Saßlebener Kita ist zwar die kleinste Einrichtung der Stadt Calau, aber immer gut nachgefragt“, so Bürgermeister Werner Suchner.

Zur Namensgebung hatte er auch Hauptamtsleiterin Beate Matzke mitgebracht, sowie ein witterungsbeständiges Schild für die Außenfassade und einen Präsentkorb mit Naschereien. Weitere Gratulanten brachten selbstgebackene Kuchen mit, ein Pony oder ein Feuerwehrauto für lokale Ausflüge und sogar junge Apfelbäume.