| 17:00 Uhr

„Storchennest“ Ende 2019 fertig
Kita-Ausbau in Boblitz wird etwas teurer als geplant

Boblitz. Bürgermeister rechnet mit gut drei Millionen Euro.

Die Boblitzer Ortsvorsteherin Ingrid Kurzweil sorgt sich um die termingerechte Fertigstellung der neuen Kita in Boblitz. Soweit sie wisse, soll im Herbst mit dem Abriss der Seitengebäude des einstigen Kinderheims begonnen werden, in das nach der Sanierung der Kindergarten „Storchennest“ einziehen wird. Dieser Rückbautermin erscheine ihr spät, sagte sie bei der Stadtverordnetenversammlung Mittwoch in Lübbenau.

„Wir alle sind ungeduldig“, antwortete Bürgermeister Helmut Wenzel (parteilos). Das Baugenehmigungsverfahren für das Projekt sei aber noch nicht abgeschlossen. Zudem werde im Rathaus derzeit nach weiteren Fördermitteln gesucht. Wenzel sprach von voraussichtlichen Gesamtkosten in Höhe von mehr als drei Millionen Euro. Bisher war von 2,6 Millionen Euro die Rede gewesen. Im Spätherbst, so Wenzel weiter, soll das Bestandsgebäude teilweise rückgebaut und entkernt werden. Es bleibe beim geplanten Fertigstellungstermin Ende 2019.

Die Lübbenauer Stadtverordneten hatten der Verwaltung im Dezember 2016 aufgegeben, spätestens im ersten Halbjahr 2018 mit dem Neubau der Kita zu beginnen. Das wurde auf Antrag mehrerer Fraktionen beschlossen und war Bedingung, den Haushalt 2018 zu beschließen. Die Kita in Boblitz gehört zu den letzten noch nicht sanierten Einrichtungen in Lübbenau.