| 02:41 Uhr

Kindertreff in Lübbenau lädt zur Halloween-Woche

Warten vor dem Umzug: Im vergangenen Jahr haben sich die Kinder auf Halloween gefreut.
Warten vor dem Umzug: Im vergangenen Jahr haben sich die Kinder auf Halloween gefreut. FOTO: WiS
Lübbenau. Für die die zweite Herbstferien-Woche haben die beiden Betreuer im Kindertreff der Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald (WiS) ein buntes Programm geplant. Dominierend ist das Thema "Halloween". red/bt

Interessierte Kinder backen ab Montag gemeinsam "Halloweenpizza", schnitzen Kürbisse und feiern schließlich am Samstag, 29. Oktober ein großes Halloweenfest. Während einige Eltern dann beim Kochen helfen, können die jungen Besucher bei lustigen Spielen mitmachen und dabei Preise gewinnen. "Höhepunkt vor unserer Halloweenparty ist der Herbstmarkt der WIS", verrät Evelyn Kalz. Ab 15 Uhr beginnt am Freitag, 28. Oktober, vor und in den Geschäften des wis-a-vis, gegenüber dem Roten Platz ein buntes Treiben.

Masken werden gebastelt

Der Kindertreff biete unter anderem selbst gefertigte Holz-Dekorationen zum Verkauf an. Vor Ort basteln die Betreuer mit den Kindern schaurig-schöne Halloween-Masken. "Diese können die Kinder gleich aufsetzen, um zusammen mit ihren eigenen Kostümen bunt verkleidet beim Lampionumzug mitzumachen", so Kalz. Einen großen Auftritt haben fünf Stammgäste des Kindertreffs bei einer Modenschau. Um 15.30 Uhr präsentieren die kleinen Models im Haus der Harmonie selbst zusammengestellte Kleidung zum Thema "25 Jahre" - anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der WIS in diesem Jahr. Dabei zeigen sie Kindermode vor 25 Jahren, tragen ihre heutigen Lieblingsoutfits und führen Kleider vor, die in 25 Jahren modern sein könnten.

Christine Flassig näht regelmäßig mit den Besuchern im Kindertreff. "Sie hat die historischen Kleidungsstücke für die Kinder gefertigt", verrät die Kindertreff-Mitarbeiterin dankbar. Ihre Schützlinge sind bereits aufgeregt. "Ich freue mich wieder mitzumachen", strahlt die sechsjährige Jasmin.

Lockere Atmosphäre

Chantal kommt aus Calau angefahren, um auf dem Laufsteg dabei zu sein. Die Siebenjährige ist im Sommer umgezogen, besucht den Treff dennoch jede Woche. Aber auch die Jungs zeigen, was cool ausschaut, wie der 13-jährige Justin. "Justin kann sich noch nicht so recht von uns trennen", schmunzelt Evi Kalz. Eigentlich sei der Kindertreff für Sechs- bis Zwölfjährige ausgerichtet. "Wir haben aber oft Kinder, die nicht so einfach loslassen können, gerade weil sie uns über Jahre regelmäßig besucht haben", erzählt die 32-Jährige.

Die lockere Atmosphäre und das vielfältige Angebot des Kindertreffs haben sich herumgesprochen. "Allein im September hatten wir 778 Besuche von Kindern", berichtet Michael Jakobs, Geschäftsführer der WIS. Drei Monate vor Jahresende hat der Kindertreff mit 5477 Besuchen bereits 237 mehr als im Jahr 2014 insgesamt. "Wir freuen uns über die starke Nachfrage, weil wir wissen, dass wir die Kinder damit unterstützen können", zeigt sich Jakobs zufrieden.

Über seinen eigentlichen Unternehmenszweck hinaus betreibt der Wohnungsanbieter den Kindertreff in der Dr.-Albert-Schweitzer-Straße seit 2012.