| 02:32 Uhr

Kanzler und Suchner behaupten sich

Amtsinhaber Bengt Kanzler verfolgt gemeinsam mit Gegenkandidat Uwe Jeschke (l.) den Wahlverlauf in Vetschau.
Amtsinhaber Bengt Kanzler verfolgt gemeinsam mit Gegenkandidat Uwe Jeschke (l.) den Wahlverlauf in Vetschau. FOTO: Steffen Römelt
Vetschau/Calau. In Vetschau wie auch in Calau hat es sich gestern Abend kurz vor Ende der Auszählung deutlich abgezeichnet: Die beiden parteilosen Amtsinhaber Bengt Kanzler und Werner Suchner können sich gegenüber ihren Mitbewerbern durchsetzen. So lag Bengt Kanzler nach Ende der Auszählung in 15 von 18 Wahllokalen mit 47 Prozent der Stimmen vor seinen Mitbewerbern Uwe Jeschke (SPD) mit 35 Prozent und Stefan Schön (Grüne) mit 18 Prozent. Daniel Preikschat

In Calau hatten mit Stand um 19.40 Uhr 3119 Wähler Werner Suchner, 1814 Wähler den einzigen Gegenkandidaten Rene Riewa (CDU) gewählt.

Bei der Bundestagswahl im Wahlkreis 65, zu ihm gehört der Süden des Landkreises OSL und der Landkreis Elbe-Elster, lag bei den Zweitstimmen mit Stand von 20.30 Uhr die CDU mit 27,7 Prozent denkbar knapp vor der AfD mit 25 Prozent. SPD und Linke lagen gleichauf bei 16 Prozent. Alle anderen Parteien bewegten sich im einstelligen Prozentbereich. Etwas größer war in dem Wahlkreis der Abstand zwischen CDU und AfD bei den Erststimmen: Hier zog Christdemokrat Michael Stübgen aus Finsterwalde 29,4 Prozent der Stimmen auf sich, AfD-Kandidat Peter Drenske 25 Prozent.

Im Wahlkreis 62 hatte Jana Schimke (CDU) mit Stand von 20.30 Uhr (437 von 485 Wahlbezirke) 30,4 Prozent der Stimmen, Dietmar Ertel (AfD) 20,9 Prozent.