| 02:43 Uhr

Jenaplanhaus bekommt tierische Verstärkung

Neu in diesem Schuljahr am Start: Gina Haschke, Timo Jacobs, Mandy Schönberg und Petra Dewes, kommissarische Schulleiterin.
Neu in diesem Schuljahr am Start: Gina Haschke, Timo Jacobs, Mandy Schönberg und Petra Dewes, kommissarische Schulleiterin. FOTO: Weber
Lübbenau. Personeller Zuwachs und ein Jubiläum: Das Jenaplanhaus startet gut aufgestellt ins neue Schuljahr. Und das auch mit einem Schulhund. red/bt

Das Jenaplanhaus in Lübbenau ist mit einer neuen Schulleitung und gleich dreifachem personellem Zuwachs ins neue Schuljahr gestartet. Neben drei neuen Lehrkräften, die das bisherige Team an der Schule unterstützen, ist jetzt auch ein Schulhund im Einsatz. Am kommenden Wochenende feiert die einzige Jenaplanschule in Brandenburg mit einem Festakt Ihr 25-jähriges Bestehen.

22 strahlende Abc-Schützen und ihre Eltern konnte die neue Schulleiterin Petra Drews bei der Einschulungsfeier am Jenaplanhaus zum Schuljahresstart begrüßen. Petra Drews ist bereits seit 1994 am Jena planhaus als Lehrerin tätig. Seit diesem Schuljahr übernimmt sie kommissarisch die Leitung der Schule. "Die letzten beiden Jahre waren für die Schule, die Eltern, das pädagogische Team und vor allem für die Kinder sehr herausfordernd. Ich freue mich, dass wir sehr erfolgreich ins neue Schuljahr starten konnten", erklärt die Leiterin.

Vor allem freut sie sich über die gleich dreifache Verstärkung im Team: Als neue Kollegin ist Gina Haschke in diesem Schuljahr Stammgruppenleiterin der "Stammgruppe Indigo" und kennt das Jenaplanhaus und das pädagogische Konzept bereits als Referendarin und war sogar schon als Schülerin am Jena planhaus. Neu an der Schule ist auch Mandy Schönberg, die in diesem Schuljahr vor allem in den Untergruppen eingesetzt ist und selbst ein Kind an der Schule hat.

Als männliche Unterstützung an der Schule ist Timo Jacobs, der seit vielen Jahren nach dem Schulkonzept Jenaplan arbeitet und aus Süddeutschland den Weg in den Spreewald gefunden hat. Allerdings kam der 40-jährige Pädagoge nicht alleine. Mit im Gepäck war Rauhaardackel Quinto, der seit diesem Schuljahr als Schulhund am Jenaplanhaus "arbeitet". "Schulhunde sind in den letzten Jahren an vielen Schulen vermehrt im Einsatz und die Erfahrungen sind durchweg positiv", erklärt Timo Jacobs. Dies zeigen auch die vielen fröhlichen Gesichter der Kinder, wenn Rauhaardackel Quinto mit seinem Herrchen ins Klassenzimmer kommt. Auch die Rückmeldungen der Eltern waren nach der ersten Schulwoche sehr positiv und jeder der am Jenaplanhaus zu Gast ist, kann sich ein Lächeln nicht verkneifen, wenn er von dem vierbeinigen Pädagogen freudig begrüßt wird. Noch in diesem Herbst wird Quinto gemeinsam mit seinem Herrchen seine Ausbildung zum Schulhund abschließen.

In dieser Woche werden noch Gäste aus ganz Deutschland erwartet: Am Freitag, 15. September, findet in einem Festakt die Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen der Schule statt. Festredner wird der Je naplan-Pädagoge Tom de Boer aus den Niederlanden sein. De Boer war als Schulleiter und Lehrer seit vielen Jahren an Jenaplanschulen tätig und maßgeblich an der konzeptionellen Weiterentwicklung des Schulkonzepts in den Niederlanden beteiligt. Die Jubiläumsfeier beginnt um 17.30 Uhr in der Aula des Jenaplanhauses, Poststraße 29a. Interessierte Gäste sind willkommen.