| 02:32 Uhr

Investitionsdefizit von Lübbenau wird größer

Lübbenau. Aufgrund vieler neuer Investitionsvorhaben in Lübbenau muss die Stadt im Nachtragshaushalt für das laufende Jahr 2017 ein Ausgabenplus von 3,94 Millionen Euro ausweisen. Laut der Beschlussvorlage stehen dieser Summe 1,74 Millionen Euro Fördermittel gegenüber, sodass sich ein Investitionsdefizit ergibt, das um 2,2 Millionen Euro höher ausfällt als zunächst im Haushalt geplant. Daniel Preikschat

Kämmerin Ute Radnitz legt dabei Wert auf die Feststellung, dass die Modernisierung des Spreeweltenbads nur eine Investion unter rund 50 ist in Lübbenau.