(red/rdh) Ein neues Wlan-Netz ist von der IHK Cottbus an die Lübbenauer „Ehm-Welk“ Oberschule übergeben worden. Ausschlaggebend ist die seit 2017 bestehende Kooperation beider Einrichtungen. Ziel der Kooperation war es, Schule, Turnhalle und Schulhof mit einem Wlan-Netz auszustatten. Im Gegenzug waren Schüler der zehnten Klassen in Lübbenau unterwegs und haben für die IHK öffentliche Wlan-Zugänge geprüft und erfasst. Die IHK ist auch auf der Homepage der Schule vertreten.

Gemeinsam mit dem Schulträger wurden Gespräche geführt und Messungen und bauliche Maßnahmen geplant. Über die Sommerferien wurden sie umgesetzt. „Das Wlan ist für die Schule ein weiterer Baustein für modernen Unterricht“, sagen Emily Fechner und Angelina Sismarev von der zehnten Klasse. Wichtig wurde das Netz auch, da die Schule die Lernausgangsanalysen in Klasse 7 grundsätzlich digital durchführt, damit die Schüler eine individuelle Rückmeldung zu ihren Stärken und Schwächen erhalten und darauf zugeschnittene Lernpakete zum Üben.

Weiterhin lässt sich die Schule regelmäßig durch Externe überprüfen. Das ISQ Portal bietet dazu im Netz Möglichkeiten, die Unterrichtsqualität und das Schulmanagement durch regelmäßige Befragung sehr schnell einzuschätzen und auszuwerten. Das Wlan hilft, diese Evaluationen mit allen Schülern sehr zeiteffektiv umzusetzen.