ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Ingo Schiege eröffnet in Luckau "Wortmark Brandenburg"

Lübbenau/Luckau. Der Lübbenauer Hobbykünstler Ingo Schiege eröffnet am Samstag, 20. August, um 16 Uhr seine Ausstellung "Wortmark Brandenburg" in der Kulturkirche Luckau, Nonnengasse 1. Hannelore Kuschy

In seinen kalligrafischen Werken hat er sich mit der Geschichte Brandenburgs beschäftigt und Zitate verschiedener Persönlichkeiten zu Papier gebracht. Von Theodor Fontane, Loriot, Erwin Strittmatter und vielen anderen ließ sich der Lübbenauer inspirieren und verwandelte mit Tusche und Feder Gedichte und Zitate in kalligrafische Kunstwerke.

"Historische Schriften treffen auf moderne Formen, die Farben fließen ineinander und verstärken die visuelle Wirkung", beschreibt Ingo Schiege. Abgerundet werde die Ausstellung mit Zitaten ehemaliger Gefängnisinsassen wie Karl Liebknecht und Adolf Grimme. "Besondere Herausforderung für einen Kalligrafen sind allzu verspielte Schriften, sie sind hier fehl am Platz", sagt er. Mit klaren Linien unterstreicht der Künstler die Aussagen von Autoren und versucht, deren Quintessenz zu verdeutlichen. Zugleich bleibt die Lesbarkeit oberstes Gebot für Ingo Schiege.

Der Hobbykünstler ist seit 30 Jahren kalligrafisch tätig, organisierte Ausstellungen und gibt in Schriftkursen sein Wissen weiter.