ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:51 Uhr

Polizeibericht
In „Schlangenlinien“ auf der A 13  gefahren

Kittlitz. Am Sonntagabend wurde die Polizei gegen 20.30 Uhr von Autofahrern darüber informiert, dass ein Pkw Renault aus Richtung Dresden in auffälligen „Schlangenlinien“ auf der A 13 unterwegs war, was den Verdacht einer Fahrt unter berauschenden Mitteln nahelegte.

Durch die Beamten in der Anschlussstelle Kittlitz gestoppt, konnte der 58-jährige Fahrer aus Polen kontrolliert werden. Der Atemalkoholtest lag mit einem Messwert von 3,08 Promille weit im Bereich einer Verkehrsstraftat, teilte die Polizei am Montag mit. Zur Sicherung gerichtsfester Beweise wurde die Blutprobe veranlasst. Neben dem Führerschein wurde auch der Autoschlüssel des Mannes sichergestellt, um ihn an der Weiterfahrt zu hindern. Die weiteren Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizei.