ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:57 Uhr

In die Ferien, fertig, los!

Richtig rund geht es in den Sommerferien auch im Lübbenauer Spreewelten-Bad.
Richtig rund geht es in den Sommerferien auch im Lübbenauer Spreewelten-Bad. FOTO: dpa
Die Ferien sind lang, der Urlaub der Eltern oft begrenzt. Aus diesem Grund laden mit Beginn der Sommerferien viele Einrichtungen in Lübbenau, Vetschau, Lübben und Langengrassau zu einem abwechslungsreichen Programm für Schulkinder ein. Die RUNDSCHAU gibt einen Überblick:

Lübbenau: Beim Sommerferienangebot der Lübbenaubrücke ist vor allem Kreativität gefragt. In der Kreativwerkstatt am Standort Gleis 3 können die Jugendlichen unterschiedliche Handarbeitstechniken ausprobieren und dabei ihre eigene Mode kreieren. "Viele Bastelideen aus den vergangenen Jahren haben sich als Renner erwiesen. Von genähten Glückwunschkarten bis hin zu selbst geschneiderten Handytäschchen kann hier nahezu jede Idee in die Tat umgesetzt werden", verspricht Queenie Nopper vom Projektbüro der Lübbenaubrücke. Der Verein stellt Materialien und Arbeitsgeräte, ehrenamtliche Mitarbeiter geben fachkundige Anleitung.

Auch fürs Mittagessen ist gesorgt. Bei der Zubereitung der Speisen können die Ferienkinder sogar selbst den Kochlöffel schwingen und die einfachen Rezepte auch problemlos zu Hause nachkochen. Die Kreativwerkstatt am Gleis 3 öffnet immer dienstags bis donnerstags von 10 bis 13 Uhr. Für Materialien und Mittagsimbiss entstehen pro Tag Kosten von 1,50 Euro. Um eine Anmeldung unter Telefon 03542 403692 wird gebeten.

Wer die Sommerferien nicht am Strand verbringen kann, aufs Baden aber trotzdem nicht verzichten möchte, für den dürfte das Spreeweltenbad eine passende Alternative sein. Der Spreewelten-Ferienclub bietet von Montag bis Freitag Herumtollen im Wasser, spannende Exkursionen und vielerlei Bastelmöglichkeiten. Daneben bekommt der Club Besuch vom DRK und der Polizei, es gibt einen Kegelnachmittag und die Kinder können sich T-Shirts bedrucken lassen. Pro Tag (9 - 16 Uhr) kostet der Ferienspaß 7 Euro, für eine Woche 30 Euro, zuzüglich Verpflegung. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Auch der AWO-Freizeitladen in der Lübbenauer Otto-Grotewohl-Straße plant für die Sommerferien ein abwechslungsreiches Programm. So stehen unter anderem eine Fahrt ins Stadtbad nach Calau, ein Kulturtag in Burg und der Besuch der Schokoladenfabrik in Hornow im Veranstaltungskalender. Spaß und Spannung verspricht zudem auch der 2. Hallen-Fußballcup am 28. Juni in der Werner-Seelenbinder-Turnhalle. "Dazu können sich Mannschaften mit mindestens sechs Spielern zwischen 10 und 18 Jahren bei uns anmelden, die dann gegeneinander antreten", erzählt Gabriele Willer vom Team des Freizeitladens. "Früh um 9 Uhr geht's los, für Verpflegung wird gesorgt und dem Gewinnerteam winken attraktive Preise."

Der AWO-Freizeitladen hat von Montag bis Freitag ab 14 Uhr und samstags schon ab 12 Uhr geöffnet. Der Besuch ist kostenlos, für die Fahrten werden jedoch Preise von einem bis drei Euro erhoben. Außerdem ist eine Anmeldung erbeten.

Vetschau: Bauernhoftage werden durch das Kinder- und Jugendfreizeithaus des Arbeiter-Samariter-Bundes in Vetschau veranstaltet. Kinder im Alter von zehn bis 13 Jahren gehen mit Fahrrädern auf Tour durch die Natur und ernähren sich überwiegend von Produkten der besuchten Bauernhöfe. Gemeinsam werden die Mahlzeiten vor- und auch zubereitet und notwendige Arbeiten erledigt wie Tisch decken und abwaschen. Vom 22. bis 24. Juli werden die Ferienkinder gemeinsame Tage verbringen. Gleich am Montag geht es in den Radduscher Hofladen. Dort besichtigen sie den Schau- und Legehennenstall, die Leinöl-Schauproduktion und spazieren durch den Streichelzoo. Zum Thema Bauernhof gestalten sie am Abend ein T-Shirt. Am Dienstag besuchen die Mädchen und Jungen den Angerhof Bischdorf und machen ein Picknick im Grünen. Ein Bauernhof-Quiz gibt es am Abend. Die Milchviehanlage in Milkersdorf im benachbarten Spree-Neiße-Kreis ist das Ziel am Mittwoch. Anschließend werden sie von Spreewaldbauer Ricken in Vetschau erwartet. Dort zeigt er ihnen die Gurkensortieranlage, und sie werden den Hof besichtigen.

Lübben: Die AWO-Integrationskita Sonnenkinder legt traditionell ein Ferienprogramm auf. Los geht es am 26. Juni mit einem "Fest der Sinne" gemeinsam mit der Seniorenresidenz Lübben. Am 3. Juli ist "Tierisch was los", wenn Käfer, Biene Maja, Bären, Spatzen und die Schildkrötengruppe gemeinsam feiern. Ein Indianerfest (10. Juli) und ein Märchenfest (24. Juli) schließen sich an. Die Volkshochschule bietet derweil einen Gitarren-Intensivkurs in den Sommerferien an. Vom 1. bis 5. Juli können sich die Teilnehmer im Lübbener Neuhaus einer kleinen Runde ganz intensiv unterweisen lassen. Gekoppelt mit einem persönlichen Übungsprogramm zu Hause, seien Erfolge garantiert, ist sich die VHS sicher.

Langengrassau: "Einmal ein kleiner Bauer sein" heißt es in den Sommerferien im Freilichtmuseum Höllberghof bei Langengrassau. Schüler können hier erholsame und lehrreiche Ferien verbringen. Die Ferienspiele beginnen jeweils am 1. Juli, 8. Juli und 22. Juli. Von Montag bis Freitag werden täglich von 10 bis 15 Uhr verschiedene Themen behandelt. Dazu gehören "Eine Reise in den Wald", "Dem Schäfer unter den Hut geschaut", "Keine Angst vor Zauberpflanzen", "Flechten mit Kopfweiden", "Eine Reise in die Welt der Vögel" und "Eine Frage der Ähre". Höllbergchefin Marianne Balzer und ihr Team wollen bei ihren Gästen im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren keine Langeweile aufkommen lassen. Ein Kostenbeitrag von 6,50 Euro (Teilnahme inklusive Mittagessen) wird pro Tag erhoben. Vier Tage vorher sollte ihr Kind zum jeweiligen Termin unter Telefon 035454 7405 angemeldet sein. Wetterfeste Kleidung und stabiles Schuhwerk sollte man im Gebäck haben.