ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Immer mehr Ausländer wollen im LDS lebenImmer mehr Ausländer wollen im LDS leben

Lübben.. Fünf Menschen aus Südafrika, Griechenland und Polen hat Silvia Enders, Leiterin des Kreisordnungsamtes, Einbürgerungsurkunden überreicht. Darüber informiert der Landkreis Dahme-Spreewald.

Damit seien im ersten Halbjahr 2007 bereits 16 Personen im LDS eingebürgert worden.
Weitere 22 Anträge seien durch die Kreisverwaltung abschließend bearbeitet und dem brandenburgischen Innen-
ministerium zur Entscheidung übergeben worden, heißt es in der Mitteilung. 54 Anträge würden derzeit noch durch das Ordnungsamt des Landkreises geprüft. Im Vergleich dazu seien im vergangenen Jahr 19 Personen unterschiedlicher Staatsangehörigkeit im Landkreis Dahme-Spree eingebürgert worden. Insgesamt hätten nur 75 Anträge vorgelegen. Damit liegt auch Dahme-Spreewald bei Einbürgerungen im bundesweiten Aufwärtstrend.
Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, sei die Zahl im Jahr 2006 erstmals seit fünf Jahren wieder gestiegen. 124 832 Ausländer hätten im vergangenen Jahr die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten und damit 7590 mehr als in dem Jahr zuvor. (red/dh)