| 02:32 Uhr

Im Mai öffnen wieder die drei Freibäder

Ordentlich was zu tun gibt es noch im Calauer Erlebnisbad. Schwimmmeister Jörg Labes kehrt die Reste des Herbstes zusammen, die sich noch im Wasser des letzten Regens im Becken angesammelt haben.
Ordentlich was zu tun gibt es noch im Calauer Erlebnisbad. Schwimmmeister Jörg Labes kehrt die Reste des Herbstes zusammen, die sich noch im Wasser des letzten Regens im Becken angesammelt haben. FOTO: J. Augustin
Vetschau/Calau/Altdöbern. In wenigen Wochen öffnen die Freibäder in Vetschau, Calau und Altdöbern. Für eine Saison mit hohem Spaßwert wird gerade ordentlich in die Hände gespuckt. An Öffnungszeiten und Eintrittspreisen ändert sich nichts. Hannelore Kuschy

Am heutigen Freitag wird im Vetschauer Sommerbad der Hahn aufgedreht. Acht bis zwölf Grad kaltes Wasser läuft von da an in die selbst ernannte größte Badewanne der Niederlausitz. Bis am 12. Mai um 13 Uhr Bürgermeister Bengt Kanzler das alljährliche Anbaden zelebriert, soll Klärchen das Wasser noch kräftig erwärmen. Und bis dahin soll auch die Rutsche wieder zum 14 000 Euro teuren Spielplatz gehören, der erst im vorigen Jahr eingeweiht wurde. Beim letzten großen Sturm sei nach Angaben von Katharina Maier von der Stadtverwaltung ein Baum auf die Rutsche gefallen und hat sie völlig unbrauchbar gemacht. Dank der Spende von 1500 Euro von der Spreewaldbank kann dieses Jahr der Wasserspielplatz wieder in Beschlag genommen werden. Dass es im Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken schon so sauber ist, können sich die Vetschauer Jugendfeuerwehr und Kinder der Kita "Rappelkiste" auf ihre Fahnen schreiben. Am 23. März war der große Einsatz, bei dem auch der städtische Bauhof mit von der Partie war. Geöffnet wird das Bad Montag bis Freitag, 13 bis 20 Uhr, an heißen Tagen bis 21.30 Uhr. An Wochenenden, Feiertagen und in den Sommerferien öffnet es von 10 bis 20 Uhr. Kinder, Schüler und Studenten bezahlen wie bisher einen Euro pro Tag, Erwachsene drei, ab 17 Uhr noch zwei Euro.

Im Calauer Erlebnisbad wird am 15. Mai angebadet. Bürgermeister Werner Suchner wird als Erster erfahren, wie sich das 2015er-Badesaisonwasser anfühlt. Bis dahin sei im Becken noch sauber zu machen, erzählt Schwimmmeister Jörg Labes. Und da huscht er auch selbst in den Blaumann und greift zum Besen. Die Eintrittspreise haben sich auch in Calau gegenüber dem Vorjahr nicht geändert: Kinder zahlen 1,30 Euro, Erwachsene das Doppelte. Bis zum 31. August können Besucher im Calauer Bad Montag bis Freitag von 13 bis 20 Uhr Spaß haben, an Wochenenden und Feiertagen sowie in den Sommerferien von 10 bis 20 Uhr.

Die Altdöberner und Vereine des Ortes sind zur Saisoneröffnung am 31. Mai, 14 Uhr, ins Bad eingeladen. Wie Daniela Kroll, neue Vorsitzende des Fördervereins Gemeindebad Altdöbern, sagt, startet zuvor am 9. Mai um 9 Uhr noch ein Arbeitseinsatz. Für alle, die mitmachen, spendiere Bürgermeister Peter Winzer Würstchen. Der Badbetrieb in Altdöbern war nicht immer sicher. Sicher aber ist jetzt, dass der Verein in diesem Jahr viel vor hat. "Unterstützt werden wir auch von der WiS, die am 10. Mai einen Kinderflohmarkt veranstaltet. Es werden keine Standgebühren genommen. Dafür bringen die Kinder Kuchen mit. Der Verkaufserlös geht an unser Bad", erzählt die Vereinschefin hocherfreut. Am 27. Juni findet ein Wassersportfest statt, bei dem die Altdöberner daran erinnert werden sollen: Denkt dran, beim Stundenschwimmen am 4. Juli machen wir wieder mit. In der Schulzeit wird das Bad von 14 bis 19 Uhr offen sein, in den Ferien von 12 bis 20 Uhr. Der Eintritt beträgt für Kinder bis 14 Jahre einen Euro, für Jugendliche bis 18 Jahre, Rentner und Azubis 1,50 Euro. Erwachsene zahlen 2,50 Euro. Für eine Zehnerkarte ist für nur acht Besuche zu zahlen.

Schwimmmeisterin Birgit Schmied füllt die Feuerstelle im Vetschauer Sommerbad mit trockenen Ästen. Vielleicht zum Stundenschwimmen wird das Feuerchen lodern.
Schwimmmeisterin Birgit Schmied füllt die Feuerstelle im Vetschauer Sommerbad mit trockenen Ästen. Vielleicht zum Stundenschwimmen wird das Feuerchen lodern. FOTO: H. Kuschy