| 19:16 Uhr

Tierdiebstahl
Hundeklau weitet sich auf Vetschau aus

Froh wieder zu Hause zu sein, ist Hund Benny aus Raddusch. Deutlich erkennbar ist die kahle Stelle seitlich am Kopf. Dort wurde das Tier verletzt. .
Froh wieder zu Hause zu sein, ist Hund Benny aus Raddusch. Deutlich erkennbar ist die kahle Stelle seitlich am Kopf. Dort wurde das Tier verletzt. . FOTO: Daniel Preikschat / LR
Lübbenau/Vetschau. Mutmaßlicher Täter muss sich nun vor Gericht verantworten. Das Motiv ist weiterhin unklar. Von Rüdiger Hofmann

Die mysteriösen Hundediebstähle in Lübbenau und Umgebung reißen nicht ab. Jetzt gibt es auch Vorfälle im Vetschauer Ortsteil Raddusch. „Mein Husky Labrador ist von unserem Grundstück in Raddusch gestohlen worden“, sagt Frank Gubatz. „Unser Hund wiegt mehr als 45 Kilo und ist größer als ein Schäferhund“, sagt Gubatz. Und dennoch scheint es kein Problem für den mutmaßlichen Täter gewesen zu sein, ihn auf dem Hof „gefügig“ zu machen und mitzunehmen. „Womöglich mit Leckerli“, vermutet Gubatz. „Außerdem ist unser Hund sehr zutraulich. Wir lassen ihn auch nachts frei auf dem Hof umherlaufen.“

Gubatz konnte den Täter fast auf frischer Tat ertappen. „Ich habe vor dem Diebstahl einen Typen vor unserem Grundstück mit Fahrrad auf- und abfahren sehen.“ Wenig später war der Hund dann plötzlich verschwunden. Vor seinem Grundstück sah Gubatz Fahrradreifen- und Hundespuren. „Denen bin ich dann gefolgt. Ich konnte mir aus Erzählungen von anderen Hundebesitzern denken, wer der mögliche Täter ist und wusste, wo er wohnt, also bin ich zu seinem Grundstück gefahren. Dort tauchte er dann auf und hatte meinen Hund dabei.“

Die Polizei sei vorab informiert worden. Auch sie erschien beim mutmaßlichen Täter und konnte Frank Gubatz seinen Husky Labrador zurückgeben. Dieser jedoch war verletzt. Eine vier Zentimeter große Wunde klaffte auf dem Körper des Tieres. „Wenn die Polizei nicht da gewesen wäre, hätte ich vermutlich die Beherrschung verloren“, sagt Gubatz.

Unmittelbar vor Erscheinen des RUNDSCHAU-Artikels „Hundeklau schockiert Lübbenauer“ vor paar Wochen wurde sein Hund schon einmal gestohlen und – wie bei ähnlichen Vorfällen – einen Tag nach dem Diebstahl im Stadtgebiet von Lübbenau wieder aufgegriffen. Die Polizei war auch über diese Tat informiert. Über die Motive des mutmaßlichen Täters tappen Tierfreunde und Polizei weiter im Dunkeln. Verantworten muss er sich nun vor Gericht, denn es liegen mehrere Anzeigen gegen ihn vor.