| 18:01 Uhr

Herrliche Ausblicke
Höchstes Museum in Calau lädt zu Besuchen ein

Matthias Nerenz, Geschäftsführer des Heimatvereins Calau, bei seiner ersten eigenen Führung auf dem Calauer Kirchturm 2017.
Matthias Nerenz, Geschäftsführer des Heimatvereins Calau, bei seiner ersten eigenen Führung auf dem Calauer Kirchturm 2017. FOTO: Heimatverein Calau e.V.
Calau. Heimatverein bietet feste Termine an. Kirchturmführer Dietmar Kschischow bekommt Verstärkung.

Calaus höchstes Museum mit Panoramablick kann in diesem Jahr wieder zu festen Terminen besucht werden. Wie der Heimatverein weiter mitteilt, geht es dann hoch zur Aussichtsplattform der Calauer Kirche in 37 Metern Höhe, vorbei an Glockenstuhl und Kirchturmuhrenstube, in der fünf historische Kirchturmuhren ausgestellt sind. An klaren Tagen können Besucher bis zur Tropenhalle in Brand und möglicherweise auch bald bis zur Baustelle für den künftigen Aussichtsturm in der Calauer Schweiz schauen.

Dietmar Kschischow, bisher allein tätiger Kirchturmführer, freut sich über Unterstützung. Ortschronist Christian Lenz, das Altnauer Urgestein Reinhard Bareinz, selbst im Besitz einer Techniksammlung, und Heimatverein-Geschäftsführer Matthias Nerenz, übernehmen ehrenamtlich nun ebenfalls Führungen. Seien bisher, in Abstimmung zwischen Heimatverein, Stadt Calau und Evangelischer Kirchengemeinde, vor allem besondere Tage wie der Tag des offenen Denkmals oder der Internationale Museumstag berücksichtigt worden, können nun weitaus mehr Termine angeboten werden. „Ich bin sehr zufrieden, dass ich künftig Unterstützung durch Mitglieder des Heimatvereins Calau erhalte, sagt Kschischow denn auch.

Erste Führung ist am 22. April um 13.30 Uhr und 14.30 Uhr. Am Internationalen Museumstag, 13. Mai, geht es ebenfalls um 13.30 Uhr und 14.30 Uhr hinauf auf den Turm. Dritter Termin ist in den Sommerferien, am 23. Juli um 9 Uhr und um 10 Uhr. Zum Stadtfest in Calau am 18. und 19. August nehmen die Kirchturmführer  Interessierte fast im Dauereinsatz von 13 Uhr bis 17 Uhr im Stundentakt mit hoch. Es folgen dann noch zwei Führungen am Tag des offenen Denkmals am 9. September um 13.30 Uhr und 14.30 Uhr. Das letzte Mal in diesem Jahr öffnet das Kirchturmmuseum am 21. Oktober um 13.30 Uhr und 14.30 Uhr.

Darüber hinaus, teilt der Verein weiter mit, können Führungen telefonisch unter 03541 803141 mit Dietmar Tschischow vereinbart werden. Vor April seien Führungen „aus sicherheitstechnischen Gründen“ nicht möglich.