ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:55 Uhr

Betonsegmente aufgewölbt
Hitze hebt die Straße in Klein Klessow an

in Klein Klessow hat sich am Wochenende die Straße angehoben. Der Schaden befindet sich sich rechtsseitig am Ortsausgang Richtung Kittlitz.
in Klein Klessow hat sich am Wochenende die Straße angehoben. Der Schaden befindet sich sich rechtsseitig am Ortsausgang Richtung Kittlitz. FOTO: Peter Becker
Lübbenau. Am Wochenende haben sich Betonsegmente bis 40 Zentimeter Höhe aufgewölbt. Stadt sperrt Bereich ab. Von Rüdiger Hofmann

Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Klein Klessow und Kittlitz haben sich am Wochenende Betonsegmente unter einer neuen Fahrbahndeckschicht bis etwa 40 Zentimeter Höhe aufgewölbt. „Solche Schäden entstehen durch Materialverformungen. In diesem Fall durch extreme Vergrößerung verursacht durch die starke Sonneneinstrahlung mit sehr hohen Temperaturen“, teilt die Straßenmeisterei Lübbenau mit.

Die betroffene Stelle ist inzwischen durch einen Bauzaun abgesperrt und gesichert worden. Zwei bis drei Wochen wird die Reparatur dauern, je nach verfügbaren Kapazitäten der angeschriebenen Firmen. Die Stadt Lübbenau ist verpflichtet, Vergleichsangebote einzuholen. Als Baulastträger trägt sie auch die Kosten in Höhe von rund 8 000 Euro.

Bei der Straße handelt es sich um eine alte Betonplattenstraße, die in den 70er Jahren als damalige Kreisstraße (Ortslage Lübbenau zur Anschlussstelle Autobahnauffahrt Kittlitz) errichtet wurde. Mit der Herstellung der neuen Kreisstraße wurde die Straße zur Gemeindestraße abgestuft.

„Die Stadt hat im Frühjahr eine Oberflächensanierung mittels Anspritzens einer Asphaltdecke durchgeführt, um die Fahreigenschaften zu verbessern“, teilt Mandy Kunze von der Pressestelle der Stadt mit. Eine dauerhafte Verbesserung hingegen würde nur durch einen grundhaften Ausbau der Straße möglich sein. Das hätte allerdings die Erhebung von Straßenausbaubeiträgen für die Anlieger zur Folge.