| 02:41 Uhr

WiS-Kindertreff
Heute wird Neonparty gefeiert

Auch bei der Gurkenlese probierten sich die Kinder aus dem Kindertreff aus.
Auch bei der Gurkenlese probierten sich die Kinder aus dem Kindertreff aus. FOTO: Kopsch/WiS
Lübbenau. Langeweile und Ferien passen nicht zusammen. Das zeigt das Programm des WiS-Kindertreffs im Schweitzer Eck. Die letzten beiden Ferienwochen stehen im Zeichen von Geburtstag und Freundschaft. red/bt

"Am 25. August feiern wir unseren 5. Geburtstag mit einer Neonparty", verrät Evelyn Kalz vom Kindertreff. Die Vorbereitungen wurden mit den Kindern gemeinsam getroffen: In dieser Woche haben sie mit ihren Betreuern Plakate gestaltet, Neonarmbänder und Girlanden gebastelt, Kuchen gebacken und den Raum dekoriert. "Für die Party wird der Kindertreff abgedunkelt, so dass die extra angemalten Gesichter, die Neon-Armbänder und -luftballons richtig schön leuchten", erklärt die Erzieherin. "Getanzt wird dann zur Musik, die Marius auflegt. Er hat selbst jahrelang den Kindertreff besucht und freut sich über kleine Gastauftritte", so Evelyn Kalz.

Spiele im Außenbereich seien ebenfalls geplant. Ihre Erlebnisse können die Besucher des Kindertreffs in der darauffolgenden Woche niederschreiben. Dann erstellen sie ein Freundschaftsbuch, in dem sich alle Gäste des Treffs verewigen können. "Freundschaftsarmbänder, Salzteig-Anhänger und Namensbänder werden wir ebenfalls herstellen. Damit können die Kinder ihren Freunden eine Freude bereiten", erzählt Christian Lehnigk, ebenfalls Erzieher im Treff. Ihre freien Wochen verbrachten die Kinder bisher selbst sehr freudig: Im Lübbener Kletterpark ging es hoch hinaus. "Ist das schön - hier war ich noch nie", schwärmte die zwölfjährige Felicitas. "Die Kinder waren mutig und haben alle bis zum Schluss mitgemacht", resümiert Erzieherin Evelyn Kalz.

Bei einem Besuch des Freilandmuseums in Lehde bekamen die Kindertreff-Besucher einen Einblick in das frühere Landleben. "Sie durften eine Kuh melken, im Heu liegen, Wäsche waschen und aufhängen, wobei die Großen die Kleinen toll unterstützt haben", so die Betreuerin. Wie hart das Arbeitsleben heutzutage sein kann, erlebten die Kindertreff-Feriengäste im Gemüsebaubetrieb Mich. "Nach einer Führung auf dem Hof inklusive Sichten des Kartoffeln- und Gurkensortierens sind wir auf dem Gurkenflieger mitgefahren", berichtet Evelyn Kalz.

"Bei der Erstellung unserer Freizeitprogramme achten wir darauf, dass die Kinder neben Spiel und Spaß auch immer etwas für ihr Leben lernen und mitnehmen", unterstreicht WiS-Geschäftsführer Michael Jakobs.