| 02:32 Uhr

"Heuschoberbau im Schlosspark” bestes Foto

Dieses Gruppenbild mit Heuschober beeindruckte die Jury am meisten.
Dieses Gruppenbild mit Heuschober beeindruckte die Jury am meisten. FOTO: Evelyne Lungwitz
Lübbenau. Mit einer schönen Momentaufnahme im Schlosspark ist Evelyne Lungwitz das Siegerfoto beim Wettbewerb der AG Lübbenauer Spreewald- und Schützenfest gelungen. Viele weitere Hobby-Fotografen haben sich mit Aufnahmen vom Festgeschehen am ersten Juli-Wochenende beteiligt, heißt es in einer Pressemitteilung. red/dpr

Dabei wurde eine Aufnahme von Christian Lenz aus Calau, die den traditionellen Umzug der Schützen- und Trachtengruppe zeigt, als das zweitbeste Foto bewertet. Dritter und Vierter wurden Erich Kuhtz aus Lübben und Angelika Paasch aus Zerbst.

Mit 50-Euro-Scheck, Freikarten, Gutschein und Kalender honorierte die Jury die fotografischen Leistungen. Im kommenden Jahr, heißt es weiter, werde erneut zur Teilnahme an einem Fotowettbewerb aufgerufen. Die Organisatoren seien bereits fleißig beim Planen und haben auch schon Ideen, wie Urlaubern und Einheimischen auch 2018 wieder ein interessantes und genussvolles Spreewald- und Schützenfest geboten werden kann. "Unsere Gäste", so Rathaus-Mitarbeiterin Anja Kaczmararek, "dürfen sich auf Altbewährtes und neu Gedachtes freuen, auf frische Ideen und Traditionsbewusstsein."

Insgesamt 42 000 Besucher hatten das Spreewaldfest von Donnerstag bis Sonntag besucht. Fünf Festbereiche, unter anderem Poststraße, Topfmarkt und Schlosswiese, konnten erkundet, heimische Bräuche und Traditionen kennengelernt werden. Der Kahnkorso am Sonntag war einer der Höhepunkte. Besonders gelungen gestaltete Kähne wurden prämiert.

Hobby-Fotografen bekamen so eine Fülle interessanter und schöner Motive vor die Linse. Damit sei auch 2018 zu rechnen, sodass man sich bei der AG Spreewald- und Schützenfest schon jetzt auf viele Foto-Einsendungen freut.