Dass man im Gegensatz zur vergangenen Saison auf Grund der zuletzt gezeigten Leistungen nicht mehr unterschätzt wird, war dem Spielverlauf deutlich zu entnehmen, denn der Gast aus Schöneiche war sehr gut eingestellt und fand eingangs der ersten Halbzeit besser zu seinem Spiel als der Gastgeber. Noch nicht vorhandene Aufmerksamkeit in der Abwehrarbeit und fehlendes Positionsspiel im Calauer Angriff gestatteten dem Gast eine 1:3-Führung bis zur 7. Spielminute. Mit danach einsetzender Aggressivität im Abwehrspiel sowie passabler Angriffsleistung, trotz erstmaliger Unterzahl, konnte zur 15. Spielminute eine 6:4-Führung herausgespielt werden. Auch wenn der Gast aus Schöneiche den zwischenzeitlichen Ausgleich schaffte, konnten die Calauer bis zur 26. Spielminute, trotz zwischenzeitlicher wiederholter Unterzahl, auf 11:8 davonziehen. Unerklärlicherweise wurde dann aber ein Gang zurückgeschaltet und alte Fehler im Abwehrverhalten ließen den Gast zum 12:11-Halbzeit stand herankommen.
Der Beginn der zweiten Halbzeit ließ für die Calauer nichts gutes ahnen, denn fehlender Angriffsschwung, die zweite Doppelstrafe auf Calauer Seite und erfolgreiche Gegenstöße des Gastes brachten diesen zur 42. Spielminute mit 14:17 in Vorhand. Dann ging jedoch ein Ruck durch die Calauer Reihen und durch gute Einzelleistungen von R. Klewitz und M. Kschiwan konnte man den Vorsprung des Gastes schnell wieder wett machen und erzielte zur 45. Spielminute den 18:17-Führungstreffer. Eine sehr gute Abwehrleistung von M. Witkowski, der in dieser Spielphase den Spielfluss des Gastes mehrfach erfolgreich unterband sowie eine wiedergewonnene Treffsicherheit im Angriffsspiel der Calauer Männer brachten zur 51. Minute dann eine etwas beruhigende 23:19-Führung. Danach lief das Calauer Konterspiel wieder erfolgreich und auch eine anberaumte Manndeckung durch den Gast konnte am letztendlichen Endergebnis von 28:24 nichts mehr ändern. Alles in allem brin gen wichtige Punkte, in einem für die Zuschauer nicht unbedingt attraktivem Spiel, am Ende eine positive Halbserienbilanz für die erste Sieben der Calauer Handballmänner.
Mit 14:6 Punkten befindet man sich mit dem Zweit- und Drittplatzierten der Staffel nur durch das schlechtere Torverhältnis getrennt in einer spannenden Ausgangslage für die Rückserie, die am 15. Januar 2005 mit dem nächsten Heimspiel, 17 Uhr, beginnt.
Für den SV Calau spielten: M. Otto (Tor), C. Dörrer (Tor), M. Weisse (1), Rico Adolph (4), R. Rexhäuser (6), M. Witkowski (3), M. Kschiwan (7), R. Klewitz (5), R. Riewa (2), A. Handschick (n. e.) - Strafen: Calau 5 x 2 Min., Schöneiche 3 x 2 Min. (hag)