ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:09 Uhr

Handball Siegesserie hält an

Lübbenau.. Die Erwartungen an die TSG Handballer waren nach den letzten erfolgreichen Spieltagen hoch. Dennoch galt es, die Frankfurter Mannschaft nicht zu unterschätzen – zumal diese sich zur Saisonmitte noch einmal mit Neuzugängen verstärkt hat. Foto: R. Hottas


Der Spielbeginn zeigte keine Aussicht auf ein gutes Spiel. Beide Mannschaften begannen hektisch mit vielen Fehlwürfen, so dass die ersten fünf Spielminuten vergingen, bis Lübbenau in Führung gehen konnte.
Die Lübbenauer taten sich gegenüber der offensiven Deckung der Frankfurter in den ersten zehn Spielminuten schwer. Dank des Rückenhalts des gut aufgelegten Schlussmannes Jens-Ulf Schulze konnte Frankfurt die Angriffsschwäche der TSG in dieser Phase nicht ausnutzen. Bezeichnend war, dass gerade in Unterzahl (Hinausstellung Seewald zweimal und Nolde) die Lübbenauer Mannschaft mit Konterläufen die Führung gelang, so dass beim Stand von 12:9 die Seiten gewechselt wurden.
Die kurze Analyse in der Halbzeitpause zeigte mit dem Wiederanpfiff ihre Wirkung. Aus einer gut agierenden Deckung heraus lief nun das Lübbenauer Angriffsspiel, das mit guten und flüssigen Kombinationen mehrfach erfolgreich abgeschlossen wurde.
In der 51. Spielminute stand es bereits 27:20, als sich ein Frankfurter Spieler bei einer aktiven Deckungsarbeit schwer verletzte, der Rettungsarzt gerufen werden musste und das Spiel erst nach einer Unterbrechung von 20 Minuten fortgeführt werden konnte. Die Lübbenauer Handballer ließen in der verbliebenen Spielzeit nichts mehr anbrennen und sicherten sich mit dem Endstand 31:26 zwei weitere Punkte und stehen damit mit 17:15 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz.
Am kommenden Wochenende müssen die Lübbenauer das nun zum dritten Mal angesetzte Spiel gegen Hermsdorf-Waidmannslust in Berlin absolvieren. Hoffentlich auch erfolgreich. (HaSie)

aufstellung TSG Lübbenau
 J.-U. Schulze, J. Konzack, A. Krüger, C. Wilde, R. Seewald, S. Schulz, M. Schelletter, M. Langer, T. Szymczyk, R. Nolde, M. Siebert, C. Perschk - Betreuer: S. Krüger, A. Rißka - Trainer: M. Siebert.