| 15:45 Uhr

60. Geburtstag
Halbes Jahrhundert für die Kleintierzucht

Sie teilen sich Tisch, Bett und Hobby: Hartmut Buchler hat seine Frau Marion für die Rassegeflügelzucht gewinnen und kürzlich sogar ein Ehrenband überreichen können.
Sie teilen sich Tisch, Bett und Hobby: Hartmut Buchler hat seine Frau Marion für die Rassegeflügelzucht gewinnen und kürzlich sogar ein Ehrenband überreichen können. FOTO: Uwe Hegewald
Calau/Bischdorf. Züchter-Ikone Hartmut Buchler feiert am Montag seinen 60. Geburtstag.

Bereits im jungen Alter von zehn Jahren hieß es für Hartmut Buchler, Verantwortung zu übernehmen. Mit Interesse und der erforderlichen Ausdauer umsorgte er auf dem elterlichen Grundstück in Schlabendorf seine ersten eigenen Tauben. 50 Jahre ist das her und mit großer Wahrscheinlichkeit eines der vielen Gesprächsthemen an seinem runden Geburtstag.

Dass an seinem 60. Ehrentag am Montag das Telefon nicht still stehen wird und Gratulanten vorbeischauen, hat er sich selbst zuzuschreiben. Hartmut Buchler engagiert sich in mehreren Vereinen, allen voran im Kleintierzuchtverein (KTZV), wo er seit 1994 Vorsitzender ist. „Bis heute übt er diese Position vorbildlich aus. Er wirkt motivierend auf die Mitglieder und hat enormen Anteil am Zusammenhalt unserer Züchtergemeinschaft“, würdigt Dietmar Schenker, Vorsitzender des Rassegeflügel-Kreisverbandes Calau.

Bereits im Jahr 1970 wurde Buchler Mitglied im Rassegeflügelzüchterverein Luckau. Seine züchterische Karriere begann mit weißen Steigerkröpfern, um den Bestand später mit Englischen und Französischen Kröpfern zu verstärken.

Dass er den dazugehörigen Sondervereinen beigetreten ist und bereits mehrere Züchtertreffen in Calau organisierte unterstreicht die außergewöhnliche wie erfolgreiche Biografie des rastlosen Zuchtfreundes. „In all den Jahren fungierte Hartmut rund 50 Mal als Ausstellungsleiter von Vereinsschauen bis hin zu Sonder- und Hauptsonderschauen. Auch die Sondervereine der Zwerg-Cochin, Hessische Kröpfer und Antwerpener Bartzwerge richteten ihre Hauptsonderschauen unter der Regie von Hartmut Buchler schon in Calau aus“, skizziert Dietmar Schenker dessen „hohes Engagement“.

Ein Engagement das zahlreiche Auszeichnungen zur Folge hatte: Goldene Ehrennadel des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter, des Verbandes Deutscher Rassetaubenzüchter, des SV Steigerkröpfer sowie die Silberne Ehrung des SV Französischer Kröpfer. Ein 1990 gebautes Haus in Bischdorf mit einer beispielhaften Schlaganlage bilden den Grundstein für das Wirken des Jubilars, der 2001 zu den Gründungsmitgliedern des Niederlausitzer Rassetaubenvereins zählte und auch dieser Organisation bis heute die Treue hält. „Hartmut hat es verstanden, seine ganze Familie für die Rassegeflügelzucht zu begeistern. Ohne seine Frau Marion wären Calauer Ausstellungen, wie etwa die Brandenburger Rassetaubentage undenkbar“, stellt Dietmar Schenker im Namen der hiesigen Züchtergilde klar.

Inzwischen sei auch Enkel Dennis ein begeisterter Rassegeflügelzüchter, was die Großeltern besonders freut. Die Förderung der Jugend nimmt bei Hartmut Buchler einen hohen Stellenwert ein, was darin mündete, bereits mehrmals Kreismeisterpokale für den Nachwuchs zu sponsern.