ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:50 Uhr

Grundpreis für Trinkwasser erhöht

Die Verbandsversammlung des Wasser- und Abwasserzweckverbandes Calau (WAC) hat eine Erhöhung der Grundpreise beim Trinkwasser zum 1. Januar 2009 beschlossen. Für die zentrale Schmutzwasserbeseitigung gibt es keine Erhöhung. Die Gebühren für die dezentrale Entsorgung werden ebenfalls angehoben. Von Ingrid Hoberg

Die Verbandsversammlung hatte nach der Konstituierung wichtige Entscheidungen zu treffen. So lag die Preis- und Gebührenkalkulation für 2009 vor. Michael Thomas, Stellvertreter des Verbandsvorstehers, erläuterte, dass die Fixkosten des WAC erheblich gestiegen seien. Die höheren Betriebskosten unter anderem bei der Trinkwasserversorgung hätten in den vergangenen Jahren zu rund 1,2 Millionen Euro Verlust geführt. Auch durch kosteneinsparende Maßnahmen sei der negative Trend nicht zu kompensieren gewesen. "Vier Jahre waren die Preise beim Trinkwasser konstant", stellte Michael Thomas fest. "Nach dem Kommunalabgabengesetz des Landes Brandenburg ist der WAC verpflichtet, kostendeckende Preise und Gebühren zu erheben", sagte Verbandsvorsteher Klaus Wecke.

"Die vorgelegte Gebührenerhöhung beim Trinkwasser ist halbherzig", sagte der Vetschauer Bürgermeister Axel Müller (SPD). Er plädierte für eine Erhöhung, die erlaube, dann in den nächsten fünf Jahren den Trinkwasserpreis zu halten. Der Calauer Bürgermeister Norwin Märkisch (CDU) hielt dagegen, dass die Kalkulation bei plus/minus null liegen soll. In den Kommunen müssten bereits andere Gebührenerhöhungen verkraftet werden.