| 02:32 Uhr

Grüne auf Spur von Ambrosia und Ocker

Vetschau. Die Bündnisgrünen informieren sich in der Region über Ambrosia und die Verockerung. Das teilt das Wahlkreisbüro der Abgeordneten Heide Schinowsky (MdL) mit. Kathleen Weser

Im Raum Vetschau werden heute demnach Ska Keller, Vorsitzende der Grünen im Europaparlament sowie der Kreisvorsitzende der Grünen Oberspreewald-Lausitz und Kandidat für den Bundestag im Wahlkreis 65, Stefan Schön, und Kreistagsmitglied Winfried Böhmer unterwegs sein.

Seit Juni 2011 verbietet eine europäische Verordnung die Einfuhr von Futtermitteln, die Ambrosia enthalten. "Damit soll ein Hauptverbreitungsweg unterbrochen werden", erklärt die gastgebende Heide Schinowsky. Das sei jedoch nur bedingt gelungen. Schätzungen zufolge seien europaweit 33 Millionen Menschen von einer Ambrosia-Allergie betroffen. Wegen der Kosten der medizinischen Behandlung und wirtschaftlichen Folgen heiße es, dass Ambrosia "die teuerste Pflanze Deutschlands" sei.