| 02:44 Uhr

Große Spende für Tochter der bei Vetschau getöteten Erntehelferin

FOTO: (50457000)
Vetschau. Die Anteilnahme am Unfalltod einer 29-jährigen Erntehelferin bei Vetschau ist groß: Zwei Bürger der Stadt haben in den zurückliegenden Wochen eine Spendenaktion für die Tochter (11) der verunglückten Rumänin gestartet, die von einem Fahrzeug erfasst worden war. Am Donnerstag sind die Spendenboxen geöffnet worden. Daniel Friedrich

"Insgesamt sind 2126 Euro zusammengekommen. Das hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen", sagt einer der Initiatoren der Aktion, der namentlich nicht genannt werden möchte. Im Beisein von Gernot Prowatschke von der Geschäftsleitung des Arbeitgebers Spreewaldbauer Ricken wurde das Geld an Ilie Iscrulescu, einem Familienmitglied der Erntehelferin, übergeben. Er dankt im Namen der trauernden Familie allen Spendern. "Der hohe und nicht selbstverständliche Spendenbetrag zeigt uns, dass die Arbeit der Erntehelfer sehr geschätzt wird, auch wenn sie kaum ein Deutscher machen will", konstatieren die Initiatoren. Zwar könne kein Geld einem Kind die Mutter ersetzen. Dennoch hofften die Vetschauer, dass die von Herzen kommende finanzielle Hilfe das Leben der Tochter in der nächsten Zeit etwas erleichtere.