ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:23 Uhr

Auch Calau und Lübbenau laden zum Zukunftstag
Große Nachfrage im Rathaus und der Kreisverwaltung

Schüler vom Paul-Fahlisch-Gymnasium Lübbenau, dem Bohnstedt-Gymnasium Luckau und der Grund- und Oberschule Calau kamen in die Verwaltung.
Schüler vom Paul-Fahlisch-Gymnasium Lübbenau, dem Bohnstedt-Gymnasium Luckau und der Grund- und Oberschule Calau kamen in die Verwaltung. FOTO: privat
Lübbenau/Calau. Schüler konnten sich in Lübbenau und Calau von der Arbeit in einer Verwaltung überzeugen. Sie ist im Alltag präsenter, als man denkt. Von dpr/rdh

Am Zukunftstag hat man auch im Lübbenauer Rathaus Schüler willkommen geheißen und ihnen Einblick in die Arbeit einer Stadtverwaltung gewährt. Der stellvertretende Bürgermeister Rainer Schamberg begrüßte vier Schülerinnen am Paul-Fahlisch-Gymnasium in Lübbenau. Dabei gab er den jungen Gästen einen Überblick, was die Aufgaben-Vielfalt angeht.

Im Anschluss stellte Rathaus-Mitarbeiter Marian Siebert, zuständig für Personalentwicklung, den jungen Besucherinnen Ausbildungsmöglichkeiten und Jobperspektiven in der Stadtverwaltung vor. So werden im Lübbenauer Rathaus Straßenbauer, Verwaltungsfachangestellte und Verwaltungsinformatiker ausgebildet. „Gern“, so Siebert, „nehmen wir die Gelegenheit wahr, auf uns als Ausbilder und Arbeitgeber aufmerksam zu machen.“

In den Fachbereichen für Finanzen und für Stadtentwicklung erklärten Sieberts Kollegen den Gästen anhand von Beispielen, was dort zu tun ist. Stadtplaner Peter Brandt informierte über das aktuelle Baugeschehen in der Stadt. Nach der Mittagspause werteten Gastgeber und Gäste den Zukunftstag-Besuch aus. Die Schülerinnen verließen das Rathaus mit vielen Eindrücken und Teilnehmerurkunden. Außer im Rathaus, so Stadtsprecherin Mandy Kunze, lernte auch je ein Schüler die Arbeit im Hort, im Schulsekretariat und auf dem Sportplatz kennen.

Auch die Kreisverwaltung OSL beteiligt sich in jedem Jahr am Zukunftstag und bietet an den Standorten in Senftenberg und Calau Einblicke in ihre Arbeit und Aufgaben. „Die Nachfrage war gut. Insgesamt haben in diesem Jahr 31 Jugendliche teilgenommen. Davon  15 in Senftenberg und 16 in Calau“, sagt Pressesprecherin Sarah Werner. Neben einem Rundgang durch die Verwaltung und Erläuterungen zur Struktur und Aufgaben eines Landkreises stand auch ein Quiz auf dem Programm, das die Azubis selbst entwickelt haben. Am Ende erhielt jeder Teilnehmer eine vom Landrat unterzeichnete Teilnahmeurkunde.